Bauen

08.07.2011

Den Ausbau der Akademie für Fort- und Weiterbildung forcieren

Lutz Heese als Präsident der Bayerischen Architektenkammer für fünf Jahre wieder gewählt

Die XI. Vertreterversammlung der Bayerischen Architektenkammer hat in ihrer konstituierenden Sitzung am 1. Juli 2011 den Architekten und Stadtplaner Lutz Heese, geschäftsführender Gesellschafter der abh Architekturbüro Heese GmbH, München, mit großer Mehrheit erneut zum Präsidenten der Kammer gewählt.
Heese, der seit November 2003 an der Spitze der Kammer steht, wurde zum zweiten Mal mit einem hervorragenden Ergebnis in seinem Amt bestätigt. Zum 1. Vizepräsidenten wurde als Vertreter der angestellten und beamteten Kammermitglieder der Landshuter Architekt Hans Dörr gewählt, der dem Vorstand bereits seit 2009 angehört. Architekt und Stadtplaner Rudolf Scherzer, Scherzer Architekten Partnerschaft, Nürnberg, wurde in seinem Amt als 2. Vizepräsident, das er seit 2006 bekleidet, ebenfalls bestätigt.
Heese nach seiner Wahl: „Auch in den nächsten fünf Jahren kommen auf die Kammer zahlreiche Aufgaben zu, die es im Interesse des Berufsstandes optimal zu erfüllen gilt. Die Herausforderungen, denen sich Architekten, Innenarchitekten und Landschaftsarchitekten ebenso wie die Stadtplaner zu stellen haben, erfordern die bestmögliche Begleitung und Unterstützung durch ihre gesetzliche Interessenvertretung. Planungsprozesse werden immer komplexer – sowohl, was die demografische Entwicklung als auch die immer höheren Ansprüche an die Nachhaltigkeit von9 Gebäuden betrifft, um nur zwei Aspekte von vielen zu nennen.“
Der alte und neue Präsident betonte in diesem Zusammenhang, dass ein Schwerpunkt in der neuen Wahlperiode auf dem kontinuierlichen Ausbau der Akademie für Fort- und Weiterbildung liegen werde. Mit einem attraktiven Angebot an Seminaren, Lehrgängen, Exkursionen und weiteren Veranstaltungen sollen die Kammermitglieder in die Lage versetzt werden, auch in Zukunft innovative Planungen für eine lebenswerte Umwelt zu entwickeln. Für die Architektenkammer sei es daher wichtig, mit dem neu gewählten Vorstand auf ein kompetentes und engagiertes Team bauen zu können.
Der neu gewählte Vorstand:
– Karlheinz Beer, Architekt/Stadtplaner, Weiden in der Oberpfalz;
– Ingrid Burgstaller, Architektin/Stadtplanerin, München;
– Andreas Freiherr v. Fürstenberg, Architekt/Stadtplaner, München;
– Volker Heid, Architekt/Stadtplaner, Fürth;
– Rainer Hilf, Innenarchitekt, Nürnberg;
– Ursula Hochrein, Landschaftsarchitektin/Stadtplanerin, München;
– Klaus Neisser, Landschaftsarchitekt/Stadtplaner, Bad Kissingen;
– Alexander Schwab, Architekt/Stadtplaner, Unterhaching.
(Friedrich H. Hettler)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.