Bauen

Das Bachquartier in München. (Visualisierung: PATRIZIA)

22.10.2015

Drei Gebäude, 76 Wohnungen

PATRIZIA erhält DGNB-Vorzertifikat in Gold für Bachquartier in München

Das PATRIZIA Bachquartier in München ist von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) für seine besonders umweltfreundliche und energieeffiziente Bauweise ausgezeichnet worden. Die Projektentwicklung der PATRIZIA Immobilien AG im Stadtteil Ramersdorf-Perlach erhielt von der DGNB das Vorzertifikat in Gold. „Die kompakte Bauweise ermöglicht ein optimales Verhältnis von Wohnflächen und wärmeübertragenen Oberflächen“, erläutert Jürgen Klein, verantwortlicher Projektentwickler bei PATRIZIA. Ein KFW-70- Standard gemäß EnEV 2014 kann so auf einfache Weise mit traditionellen Baumaterialien umgesetzt werden und im Zusammenhang mit Fernwärme sogar noch optimiert werden.

Beim PATRIZIA Bachquartier entstehen zwischen dem Ostpark und dem Ortskern von Altperlach im Rahmen einer Nachverdichtung ein Ensemble aus drei Gebäuden mit 76 Neubauwohnungen, das nachhaltige Bauqualität mit komfortabler Ausstattung verbindet. Die fast ausnahmslos barrierefreien Wohnungen mit Flächen von 49 bis 108 Quadratmetern sind mit Terrasse, Loggia oder Dachterrasse ausgestattet, die die Bewohner der oberen Etagen mit viel Licht und Aussicht verwöhnen. Parkett, Schallschutzverglasung und Fußbodenheizung sowie elektrische Rollläden sorgen für angenehmen Wohnkomfort. Große Privatgärten in den Erdgeschosswohnungen und eine Kinderkrippe machen das Bachquartier für Familien interessant. Auf 40 Prozent der Fläche wurden zudem Mietwohnungen zur einkommensorientierten Förderung (EoF) errichtet. Die Fertigstellung ist für Anfang 2017 vorgesehen. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.