Bauen

Nach nur acht Monaten Bauzeit konnte der Parkplatz-Neubau eröffnet werden. (Foto: Autobahndirektion Nordbayern)

03.02.2012

Eine 40 Kilometer lange Lücke geschlossen

Parkplatz Paradiestal fertiggestellt

Die Dienststelle Bayreuth der Autobahndirektion Nordbayern gab am Freitag, den 2. Dezember 2011, an der A 70 einen neuen beidseitigen Parkplatz mit WC-Gebäude für den Verkehr frei. Die Anlage mit der Bezeichnung „Parkplatz Paradiestal“ liegt zwischen den Anschlussstellen Roßdorf am Berg und Stadelhofen. Nach einer Bauzeit von nur acht Monaten wurden die Arbeiten für den Parkplatzneubau abgeschlossen.
Das stetig steigende Verkehrsaufkommen auf deutschen Autobahnen, insbesondere der überproportionale Anstieg des Lkw-Verkehrs seit dem Fall des Eisernen Vorhangs, macht den Aus- und Neubau von Rastanlagen an Autobahnen dringend erforderlich. 2011 konnten unter anderem vier bestehende Tank- und Rastanlagen beziehungsweise Parkplätze mit WC (PWC) ausgebaut beziehungsweise neu gebaut und damit 266 zusätzliche Lkw-Stellplätze geschaffen werden.
Durch die Inbetriebnahme der neuen Anlage wird das Defizit bei den Lkw-Stellplätzen auf dem Streckenabschnitt der A 70 zwischen Bamberg und Bayreuth abgebaut und eine 40 Kilometer lange Parkplatzlücke geschlossen.
Auf beiden Seiten der A 70 wurden jeweils 34 Lkw-, 37 Pkw- und vier Busstellplätze sowie eine 200 Meter lange Parkspur für Großraum- und Schwertransporte angelegt. Die Pkw-Stellplätze wurden so ausgeführt, dass diese in den Nachtstunden auch von Lkws benutzt werden können. Beide Parkplatzseiten sind mit einem WC-Gebäude ausgestattet.

Ausgleichsflächen
mussten angelegt werden


Zur Maßnahme gehörten zudem der Bau von Ersatzwegen für die Landwirtschaft, der Neubau eines Regenrückhaltebeckens und das Anlegen von Naturausgleichsflächen. Die beiden WC-Gebäude wurden mit bis zu zwei Kilometer langen Leitungen an das Kanal- und Wasserversorgungsnetz der Gemeinde Stadelhofen angeschlossen.
Der Neubau kostete rund sieben Millionen Euro und wird im Rahmen eines Sonderprogramms vom Bund getragen. (BSZ)

(Der Neubau kostete rund sieben Millionen Euro - Foto: Autobahndirektion Nordbayern)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 25 (2017)

Terrorabwehr: Sollen auch Kinder vom Verfassungsschutz überwacht werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 23. Juni 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Joachim Herrmann (CSU), bayerischer Innenminister

(JA)


Horst Arnold (SPD), Mitglied im Verfassungsausschusses des Landtags

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.