Bauen

Der Haupteingang zur Mittelschule St. Georg. (Foto: Stadt Vilshofen)

31.08.2012

Energieeffizienz im Blick

Generalsanierung der Mittelschule St. Georg in Vilshofen

Eine gute Schulbildung ist das wichtigste Fundament im Leben junger Menschen. Die Vermittlung von Wissen benötigt engagierte Lehrer und Förderer, aber auch ein funktionelles, den heutigen Anforderungen gerecht werdendes Schulgebäude“, schreibt der mit der Planung der Generalsanierung der Mittelschule St. Georg in Vilshofen beauftragte Architekt Helmut Witzlinger.
Besonderer Wert wurde bei der Sanierung auf Energieeffizienz gelegt, betont Witzlinger. Die Schulsanierung wurde nach intensiver Vorbereitung mit der Dena (Deutsche Energieagentur in Berlin) in das energetische Modellvorhaben – Niedrigenergiehaus für Schulen – als eine von deutschlandweit 150 Schulen aufgenommen. Nach Abschluss aller energetischen Sanierungsmaßnahmen ist absehbar, dass rund 85 Prozent der gesamten Wärme für die Schule über Biomasse regenerativ erzeugt werden, so der Architekt. Gegenüber dem früheren unsanierten Zustand ist durch die Dämmung der Gebäudehülle und ein ausgeklügeltes Energiemanagement eine Energieeinsparung von etwa 60 Prozent erreicht.
„Alle wesentlichen Gebäudeteile sind behindertengerecht erschlossen. Die großen Klassenräume und die großzügigen Erschließungsflächen haben nach den durchgeführten Sanierungsmaßnahmen einen Standard, der den Standard heute üblicher Schulneubauten übertrifft“, erklärt Witzlinger. Die Neuausstattung der Funktionsräume für die Bereiche PCB, Werken, EDV und Schulküchen sei beispielhaft.
Die neu geschaffene Mensa ist der Mittelpunkt der Schule. Hier trifft sich die Schulfamilie, um gemeinsam zu essen und einen Teil des Schultags miteinander in angenehmer Atmosphäre zu verbringen. Außerdem kann die Mensa für alle Schulveranstaltungen bestens genutzt werden.
Durch die Neugestaltung sämtlicher Außenanlagen hat die Schule angemessene großzügige Frei- und Pausenflächen. Sportliche Aktivitäten und Schulfeste können hier stattfinden. Im Rahmen der vorhandenen finanziellen Möglichkeiten wurde gemeinsam ein nachhaltig hoher Qualitätsstandard erreicht. Der vorgegebene Kostenrahmen in Höhe von rund 11,5 Millionen Euro konnte eingehalten werden.

Turnhalle wird zur Mensa


Die Umgestaltung eines vorhandenen Baukörpers wie der Mittelschule St. Georg mit den energetischen, aber auch den pädagogischen Anforderungen, war in den letzten vier Jahren für alle Beteiligten das Hauptthema. Zur Verbesserung der energetischen Situation wurden folgende Maßnahmen durchgeführt: Einbau einer Hackschnitzelheizungsanlage mit Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen (Holzabfälle, Straßenbegleitgrün); Einbau von dezentralen Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung; Anbringung einer Außenwandisolierung; Verbesserung der Flachdachisolierung (Flachdach: Wärmeleitfähigkeit 0,035 W/m²K, Dicke im Durchschnitt 250 Millimeter) sowie Einbau von Wärmedämmfenstern.
Mit diesen Maßnahmen wurde ein Energiebedarf für das gesamte Gebäude von 22 KWh/m²/a erreicht.
Zur Verbesserung der räumlichen Situation des Schulgebäudes wurden folgende Maßnahmen durchgeführt: Erneuerung des Aulabereichs mit Ausgang zum rückwärtig gelegenen Pausenhof; Umbau der überalterten und nicht mehr benötigten Turnhalle zu einem Mensagebäude mit Mittagsverpflegung, zudem kann der Raum für Veranstaltungen genutzt werden; Neugestaltung des Pausenhofbereichs auch mit sportlichen Gerätschaften (unter anderem Tischtennis und Volleyball); Anbringung von schallabsorbierenden, abgehängten Decken in den einzelnen Unterrichtsräumen; Erneuerung der Wandanstriche und der Bodenbeläge; Neugestaltung des Schulumfelds; Erneuerung der WC-Anlagen (mit wasserlosen Urinalen); Erneuerung der teilweise undichten Dächer sowie der Elektroinstallation und Beleuchtung.
Zur Erreichung des derzeitig geforderten Sicherheitsstandards mussten folgende Maßnahmen durchgeführt werden: Anbringung von drei Fluchtwegeanlagen; Verbesserung des Fluchtwegesystems; Erstellen einer überwachenden Zutrittskontrolleund Erneuerung sämtlicher Absturz- beziehungsweise Sicherungsgeländer.
Zur Verbesserung der verwaltungstechnischen Gegebenheiten wurden folgende Maßnahmen durchgeführt: Neugestaltung der Lehrerbesprechungszimmer und der Verwaltungsbüros; Erstellen von Lehrervorbereitungszimmern sowie Neugestaltung von Pausenverkaufsräumen. (BSZ)

(Ein von den Schülern der Mittelschule gestaltetes Bild sowie der Werkraum - Fotos: Stadt Vilshofen)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 41 (2017)

Sollen Ein- und Zwei-Cent-Münzen abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 13. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Thomas Mütze, finanzpolitischer Sprecher der Landtags-Grünen

(JA)

Ulrich Binnebößel, Zahlungsexperte beim Handelsverband Deutschland (HDE)

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.