Bauen

Im dritten Untergeschoss eines elfstöckigen Neubaus in der Technischen Entwicklung ist der 120 Meter lange Lichtkanal untergebracht. (Foto: Audi)

26.06.2015

Europas längster Lichtkanal

Das neue Lichtassistenzzentrum von Audi in Ingolstadt

Audi baut seinen Vorsprung in der automobilen Lichttechnologie aus und zwar mit einem neuen Lichtassistenzzentrum (LAZ) am Standort Ingolstadt. Dieser befahrbare unterirdische Lichtkanal ist 120 Metern lang und bietet speziell für das Entwickeln innovativer Lichtlösungen und kamerabasierter Lichtassistenzsysteme neue Möglichkeiten.
„Audi ist die führende Marke für automobile Lichttechnologie“, erklärt Ulrich Hackenberg, Vorstand für Technische Entwicklung. „Von den Xenon plus-Scheinwerfern über Matrix LED-Scheinwerfer bis zum Laserlicht haben wir seit 20 Jahren wegweisende Innovationen in Serie gebracht. Licht ist Teil der Automobil-Ästhetik und wird zum interaktiven Informationsmedium.“
Das neue Lichtassistenzzentrum am Stammsitz des Audi-Konzerns ist der größte befahrbare Lichtkanal Europas. In dem mattschwarz lackierten langgezogenen unterirdischen Tunnel testen die Entwickler Systeme wie adaptives Fernlicht und kamerabasierte Lichtassistenzsysteme. Hier wird dann zum Beispiel der Gegenverkehr hochgenau ausgeblendet beziehungsweise entblendet. Mit solchen Systemen wird ein Blenden des Gegenverkehrs vermieden und die Sicherheit im Straßenverkehr noch einmal entscheidend erhöht.

Im dritten Untergeschoss


Das neue Lichtassistenzzentrum und das Laserlabor im dritten Untergeschoss des elfstöckigen Gebäudes der Technischen Entwicklung (TE), in das Audi 4,5 Millionen Euro investiert hat, stellte für die Statiker eine große Herausforderung dar, weil es ohne störende Säulen auskommen musste und bis zu neun Meter Raumhöhe benötigte. Es ist mit straßenähnlichem Bodenbelag, einem Drehteller und einer Waage für die Automobile ausgestattet.
Bei den bereits erwähnten 120 Metern Länge kommt die neue Anlage auf zwölf Meter Breite und fünf Meter Höhe. Auf den letzten 25 Metern sind es sogar 18 Meter Breite und neun Meter Höhe.
Zum neuen Lichtassistenzzentrum und Laserlabor gehören auch noch eine Werkstatt, ein Medienraum und weitere separate Räume für die Entwicklung von Innenlicht-Technologien.
Die Audi-Ingenieure arbeiten dort besonders eng mit den Designern zusammen, wodurch neue Ideen noch schneller auf die Straße kommen. Auch die Motorsport-Kollegen liefern immer wieder wertvolle Impulse vom härtesten Testfeld der Welt, der Rennstrecke.
Das neue Lichtassistenzzentrum schließt technisch wie räumlich an den ursprünglichen Lichtkanal von Audi an. Dieser liegt im Untergeschoss des Elektrik- und Elektronik-Centers in der Technischen Entwicklung. Es ist zusammen mit einem Labor für Lichtmesstechnik 50 Meter lang, zehn Meter brfeit und vier Meter hoch. Zur Lichtmessung werden dort rund 25 Meter genutzt. Dieser Lichtkanal ist ein hervorragendes Werkzeug für alle Entwicklungen im Bereich des Abblendlichts, vom Kreuzungs- bis hin zum Landstraßenlicht. Der bisherige Lichtkanal war die Grundlage für den bisherigen Erfolg von Audi im Bereich der Lichttechnik. (BSZ)

(Ein Matrix Beam LED Scheinwerfer; unter diesem Komplex befindet sich das neue Lichtassistenzzentrum - Fotos: Audi)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.