Bauen

Das Ensemble an der Kardinal-Faulhaber-Straße. (Foto: Bayerische Hausbau)

07.10.2014

Frühzeitige Information

Bürgerinformationsveranstaltung zur Neugestaltung des Gebäudeensembles an der Kardinal-Faulhaber-Straße in München

Die Bayerische Hausbau plant das 2011 erworbene Areal um die Kardinal-Faulhaber-Straße unter Berücksichtigung des bestehenden Denkmalschutzes und dem Erhalt der historischen Fassaden teilweise neu- und umzugestalten. Zu dem Ensemble zählen das Gebäude der ehemaligen Bayerischen Staatsbank an der Kardinal-Faulhaber-Straße 1, das Palais Neuhaus-Preysing an der Prannerstraße 2 und 4 sowie die Salvatorstraße 11 und 13.
Noch vor der Auslobung des geplanten Architekturwettbewerbs im Herbst dieses Jahres möchten die Landeshauptstadt München und die Bayerische Hausbau die Bürger bereits in diesem frühen Stadium der Planung über die Eckdaten des Bauvorhabens informieren. Hierzu laden sie alle interessierten Bürger zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 9. Oktober 2014 um 19.00 Uhr ins Literaturhaus München am Salvatorplatz 1 ein.
Nach der Vorstellung des aktuellen Planungskonzepts und des Wettbewerbsverfahrens sowie des Zeitplans durch Jürgen Büllesbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayerischen Hausbau, und Susanne Ritter, Stadtdirektorin bei der Landeshauptstadt München, werden die denkmalschutzrechtlichen Aspekte des Bauvorhabens durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege erläutert. Im Anschluss haben die Bürger die Gelegenheit, Fragen an die Referenten sowie darüber hinaus an Vertreter des Preisgerichts des geplanten Realisierungswettbewerbs und des Bezirksausschusses Altstadt-Lehel zu richten.

Eingebunden vor Wettbewerbsbeginn

„Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Bürgerinnen und Bürger bereits jetzt über die geplante Entwicklung an dieser prominenten Stelle im Herzen der Stadt zu informieren“, so Büllesbach. Diesen Einsatz begrüßt Stadtbaurätin Elisabeth Merk: „Dass die Bürgerinnen und Bürger bereits in dieser frühen Phase, noch vor Wettbewerbsbeginn, eingebunden werden, belegt wieder einmal das hohe Engagement der Bayerischen Hausbau für mit der Stadtgesellschaft abgestimmte Entwicklungen und in die bestehenden Nachbarschaften integrierte Planungen. Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung freut sich über solch engagierte Projektpartner.“
Der Beginn für die Neugestaltung des Gebäudeensembles ist bislang noch nicht final terminiert. Mieterin bleibt die HypoVereinsbank bis zum Umzug in ihr Hochhaus am Arabellapark, das derzeit von Grund auf saniert wird. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.