Bauen

Das neue Präsidium der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau: 1. Vizepräsident Michael Kordon, Präsident Norbert Gebbeken und 2. Vizepräsident Werner Weigl (v.l.). (Foto: Birgit Gleixner)

29.11.2016

Gebbeken folgt Schroeter

Neuer Vorstand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau gewählt

Ende letzter Woche hat die Vertreterversammlung, das höchste Entscheidungsgremium der Bayerische Ingenieurekammer-Bau, turnusgemäß den Vorstand sowie Präsident und Vizepräsidenten gewählt. Einstimmig votierte die Vertreterversammlung für Professor Norbert Gebbeken als neuen Präsidenten. Gebbeken übernimmt das Präsidentenamt von Heinrich Schroeter, der nach knapp zehn Jahren an der Spitze der Kammer nicht mehr kandiert hatte. Der Hochschullehrer war zuvor 2. Vizepräsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. In dieser Funktion folgt ihm das langjährige Vorstandsmitglied Werner Weigl. 1. Vizepräsident bleibt Michael Kordon.
Der neu gewählte Präsident dankte seinem Vorgänger Heinrich Schroeter für die hervorragende Arbeit in den vergangenen zehn Jahren: „Ich trete hier in sehr große Fußstapfen. Die Kammer hat enorme Erfolge erzielt. Daran möchte ich anknüpfen. Ich danke alle Vertreterinnen und Vertretern für ihre Stimme und ihr Vertrauen.“

Drei Neue
im Vorstand


Neu in den Vorstand gewählt wurden Markus Hennecke, Klaus-Jürgen Edelhäuser und Dieter Räsch. Im Amt bestätigt hat die Vertreterversammlung Ralf Wulf, Alexander Lyssoudis und Ulrich Scholz. Nicht mehr kandidiert hatten neben Schroeter auch Oliver Fischer und Heinrich Hochreither.
Das Wahlergebnis zeige klar, dass die Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau mit der Arbeit des Vorstands sehr zufrieden seien, freute sich der 1. Vizepräsident Michael Kordon: „Das Wahlergebnis ist eine großartige Bestätigung unserer Arbeit. Wir werden uns weiterhin intensiv für die Belange der am Bau tätigen Ingenieure einsetzen. Die Vorstandsmitglieder sind beruflich in unterschiedlichen Bereichen aktiv und bilden damit die Vielfalt der Mitglieder ab. So werden alle Interessen ideal vertreten. Doch nicht nur die Fachkompetenz ist gegeben, auch die Chemie im Vorstand stimmt.“ Mit Blick auf die drei neuen Vorstandsmitglieder sagte der 2. Vizepräsident Werner Weigl: „Wir freuen uns auf die Impulse und Ideen der neuen Kollegen. Frischer Wind tut immer gut. Ich bin sicher, dass wir auch weiterhin alle an einem Strang ziehen werden.“ (FHH)

(Der neu gewählte Vorstand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau (v.l.): Ralf Wulf, Alexander Lyssoudis, Dieter Räsch, Michael Kordon, Norbert Gebbeken, Werner Weigl, Markus Hennecke, Ulrich Scholz und Klaus-Jürgen Edelhäuser - Foto: Birgit Gleixner)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 48 (2016)

Soll die Meisterpflicht wieder eingeführt werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 2. Dezember 2016 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Hans Michelbach, MdB und Vorsitzender der CSU-Mittelstands-Union

(JA)


Jonas Kuckuk, Vorstand im Berufsverband unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker, BUH e.V.

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2016

Nächster Erscheinungstermin:
25. November 2016

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 27 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen
Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.