Bauen

Das Gewerbe- und Businessareal an der Infanteriestraße. (Foto: Allgemeine Südboden)

11.08.2015

Im modernen Loftstil

Buisiness- und Gewerbeareal an der Münchner Infanteriestraße 11a

Das begehrte Business- und Gewerbeareal an der Infanteriestraße 11a, Firmenadresse vieler namhafter Marken, kann seine Bedeutung als Kreativspot in München weiter ausbauen. Mit dem Erwerb des benachbarten Gebäudes an der Infanteriestraße 11 wird das bis dato vollvermietete Areal flächenmäßig erweitert. Das Gebäude war nach Auszug des Hauptmieters im Sommer letzten Jahres zum Verkauf gestanden. Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen - aktuell wird das Gebäude komplett entkernt und umfassend revitalisiert - werden ab 2016 zusätzliche 4000 Quadratmeter an hochwertigen Büroflächen im modernen Loftstil zur Verfügung stehen. Neben dem Innenausbau erfolgen Arbeiten an der Fassade, sodass sich das neue Gebäude auch optisch gut in das bereits bestehende Campus-Areal einfügen wird. Geplant wurde der Umbau vom Architekturbüro Weickenmeier, Kunz + Partner Architekten, Ingenieure GmbH, München.
Mit der Infanteriestraße 11a befindet sich, neben der "neuen balan" ein weiterer interessanter Büro- und Gewerbestandort in Besitz der Allgemeine SÜDBODEN Grundbesitz AG. Das ehemalige Bekleidungsamt der Königlichen Infanterie, erbaut zwischen 1896 und 1898, ist eine wirklich außergewöhnliche Immobilie. Mit seinen dunkelroten Klinkerfassaden und den großzügigen, streng geschnittenen Fensterflächen im Stil der Industriearchitektur des späten 19. Jahrhunderts stellt das Gebäudeensemble eine Rarität am Münchner Immobilienmarkt dar. Das ehemalige Kasernengelände wurde 2004 durch die Allgemeine SÜDBODEN Grundbesitz AG von der Telekom erworben. Seit 2006 nun wird das in der Maxvorstadt, zwischen Schwere-Reiter- und Lothstraße gelegene Areal von den Projektentwicklern zu einem Büro- und Gewerbe-Campus entwickelt. Die Gebäude wurden renoviert, sodass ihre ursprüngliche Struktur mit alten gusseisernen Säulen wieder zur Geltung kam. Großzügige Grünflächen und der Campus-Charakter mit zentraler Zufahrt sorgen für einen besonderen Flair. So hat es sich zu einem bekannten Zentrum für kreative und innovative Unternehmen entwickelt. Mit seiner Fertigstellung wird das Büro- und Gewerbeareal über insgesamt knapp 20.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche verfügen. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.