Bauen

29.01.2014

Innovatives Wohnkonzept

Immobilienprojekt FRIENDS: Im Münchner Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg entstehen 260 neue Wohnungen bis zum Sommer 2016

Anhaltendes Bevölkerungswachstum, Wohnungsknappheit, steigende Kauf- und Mietpreise: Um den Herausforderungen des Münchner Immobilienmarkts zu begegnen, hat die LBBW Immobilien gemeinsam mit ihren Partnern mit dem Wohnprojekt FRIENDS ein zukunftsweisendes Immobilienkonzept entwickelt. Ab Sommer 2014 werden westlich der Wilhelm-Hale-Straße, südlich der Parkanlage Hirschgarten, im Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg zwei 53 Meter hohe Gebäude mit jeweils 130 Wohnungen entstehen. In den beiden 15-geschossigen Towern wird es dann eine Gesamtwohnfläche von rund 17 400 Quadratmetern geben. Konzipiert sind die Wohnungen in erster Linie jedoch für Singles und Pärchen. Im Sommer 2016 soll das Ensemble fertiggestellt sein.
Entstanden ist ein Raumkonzept, das über die Auslagerung von Storage-Flächen in die Untergeschosse und die Anordnung von Bad, Küche, Toilette und Ankleide in einem Cube-System Platz in der Wohnung schafft. Durch die Auslagerung vieler Serviceflächen gewinnt man so mehr Wohnfläche. Ebenso geplant sind Sharing-Spaces: zwei für alle Bewohner nutzbare Dachterrassen auf beiden Wohntürmen, eine Kitchenlounge, in der die Bewohner mit Freunden kochen und feiern können, ein Deli und ein Fitnessstudio. Ein Keeper wird tagsüber Pakete entgegennehmen, auf Wunsch die Organisation von Wohnungs- oder Kleiderreinigung übernehmen oder den geplatzten Fahrradreifen reparieren lassen. (Friedrich H. Hettler)

(15 Stockwerke gibt es in den beiden 53 Meter hohen Türmen - Foto: LBBW)

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der gedruckten Ausgabe der Bayerischen Staatszeitung vom 31. Januar 2014

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 49 (2017)

Paragraf 219a: Soll das Werbeverbot für Abtreibungen abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 8. Dezember 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Simone Strohmayr, Vize-Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag

(JA)

Winfried Bausback (CSU), bayerischer Justizminister

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.