Bauen

Die Sebald Kontore und im Hintergrund der Laufer Schlagturm. (Foto: Sebald Kontore)

06.12.2013

Kanzleien und Edelgeschäfte willkommen

Die Sebald Kontore in Nürnberg sind fertiggestellt

Der Bau der Sebald Kontore, einem der außergewöhnlichsten Bürogebäude in der Metropolregion Nürnberg, ist abgeschlossen: Außenanlagen, Park- und Treppenhaus sowie die beiden ersten Stockwerke sind komplett fertiggestellt und bezugsfertig. Die Bauherrenfamilie Cullmann aus Langenzenn setzt mit dem Gebäude einen neuen Meilenstein für qualitativ hochwertige Gewerbeimmobilien in der Nürnberger Altstadt und leistet damit zugleich einen wichtigen Beitrag zur Erweiterung des lokalen Mietflächenangebots.
Das Interesse an den Räumlichkeiten ist entsprechend groß: „Derzeit sind wir mit verschiedenen Interessenten im Gespräch, es sind aber noch etliche schöne Räumlichkeiten zu haben – alle auch mit ausreichend Parkraum in der hauseigenen Tiefgarage“, erklärt Projektleiter Andreas Brunner. „Uns ist es wichtig, dass die künftigen Mieter miteinander harmonieren und idealerweise auch die Hochkarätigkeit des Gebäudes widerspiegeln.“ So sind die oberen Büros unter anderem ideal für Praxen, Kanzleien oder Dienstleister, während sich die Räume im Erdgeschoss perfekt als maximal vier – separat oder als Ganzes anzumietende – Ladenflächen für Anbieter von Wohnaccessoires, Schmuck, Schreibwaren, Geschenkartikeln, Delikatessen oder anderen Lifestyleprodukten eignen.

Großzügige,
innovative Architektur


Ein Teil der Mietflächen, die zwischen 120 und 450 Quadratmetern variieren können, wurde innenarchitektonisch noch nicht gestaltet, denn sie sollen im Hinblick auf Größe und Inneneinrichtung individuell auf die Vorstellungen der künftigen Mieter zugeschnitten werden. Insgesamt stehen 2300 Quadratmeter Büro- und Ladenflächen sowie 36 Tiefgaragenplätze zur Verfügung. Die erste Etage wurde vor kurzem von der Interhyp AG bezogen, dem größten Vermittler für private Baufinanzierungen in Deutschland, der für seine Kunden die Angebote von derzeit 300 Darlehensgebern vergleicht. Kathrin Altmann, Leiterin der Interhyp-Niederlassung Nürnberg freut sich über den Einzug: „Wir wachsen stark und benötigten deshalb neue, größere Räumlichkeiten. Der zentrale Standort in der Nürnberger Altstadt und die großzügige, innovative Architektur der Sebald Kontore haben uns überzeugt. Unsere Kunden sind Bauherren und Immobilienkäufer, die eine Finanzierung für Haus oder Wohnung benötigen. Da passt es gut, wenn wir in so ansprechenden Räumen ansässig sind.“
Die Sebald Kontore liegen direkt am Laufer Schlagturm und gelten als modernes architektonisches Highlight in der Nürnberger Altstadt, da die Gebäudefassade, inklusive Dach, komplett aus rotem Naturstein/Granit besteht, und mit seinen schräg verlaufenden Traufen und den fassadenbündigen Fenstern eher einer überdimensionalen Skulptur als einem Bürokomplex gleicht.
Moderne Gebäude mit Steindach sind in Deutschland eine echte Rarität. Die Sebald Kontore sind das einzige in der früheren Reichsstadt. Entworfen hat die Kontore der Nürnberger Architekt Gerhard Wirth.
Drei Hauptattribute der Nürnberger Altstadt werden in der skulptural wirkenden Form des Gebäudes widergespiegelt: das geneigte Dach, die Lochfassade sowie die Natursteinoberfläche. Durch die fassadenbündige Verglasungselemente ohne sichtbaren Rahmen, schräg verlaufenden Traufen, welche dem Geländeverlauf folgen, sowie einer Dacheindeckung in Naturstein werden anspruchsvolle Akzente gesetzt.

Nutzung
der Erdwärme


Energie-Effizienz stand bei den Sebald Kontoren im Fokus. Beheizung und Kühlung des Gebäudes erfolgen durch eine geothermische Anlage. Diese nutzt dafür natürliche Erdwärme. Die Besonderheit: Noch nie wurde dieses Verfahren auf einem so schmal geschnittenen, innerstädtischen Grundstück in der Altstadt realisiert. Nach einem aufwändigen Berliner Verbau-Verfahren für die Baugründung wurden 20 Sole-Sonden unter den Fundamenten versenkt – in einer Tiefe von 78 Metern. Über ein Salz-Wasser-Gemisch transportieren diese im Winter Wärme beziehungsweise im Sommer Kälte aus der Erde ins Gebäude.
Der gesamte Innenausbau sowie die haustechnischen Anlagen wurden in hochwertigster Ausführung dem neuesten Stand der Technik entsprechend hergestellt. Die Erschließung der Etagen erfolgt über ein innenliegendes Treppenhaus mit einer dezenten Material- und Farbinszenierung.
Die moderne Aufzugsanlage der Sebald Kontore unterstützt die zeitgemäße Businessausstrahlung des Gesamtobjekts. Die Oberböden sind als dunkles Massivholzparkett, alternativ als textiler Bodenbelag ausgeführt. Die Innentüren besitzen glatt einschlagende Türblätter mit Glasober- oder Seitenlicht, Naturholzoberflächen und die Objektbeschläge sind aus Edelstahl.
Die Wände wurden mit großflächigen Spiegeln sowie Glasablagen in matter Ausführung geplant. Die Einrichtungsgegenstände mit modernem Lifestyle-Charakter sind auf eine Beleuchtung, die Funktion und Atmosphäre vereint, abgestimmt. In den Nebenräumen wurden beanspruchungsstarke Kautschuk- oder Vinylbeläge passend zum Gesamtfarbkonzept verlegt. Heizkühldecken mit Einzelraumsteuerung sorgen ebenso für optimale Arbeitsbedingungen wie integrierte Sonnenschutzanlagen mit Tageslichtlenkung. (FHH)

(Die Fassaden der Sebald Kontore wurden komplett mit Naturstein verkleidet; der Eingangsbereich; im Fenster spiegelt sich der Laufer Schlagturm - Fotos: Sebald Kontore)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 50 (2017)

Soll das Handyverbot an Bayerns Schulen gelockert werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 15. Dezember 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Simone Fleischmann, Präsidentin des bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV)

(JA)

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes 1987 bis 2017

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.