Bauen

Die Talbrücke Bergen. (Foto: C.E.T. Produktions)

23.11.2012

Kooperationsprojekt

OBB und Bauindustrieverband planen Fernsehserie „Bauen in Bayern – Faszination Bau“

„Sei schlau – geh zum Bau!“, dieser Slogan wurde zum geflügelten Wort, sozusagen zum Ohrwurm. Und: Er stimmt. Seit vielen Jahrzehnten ist die Bauwirtschaft Motor des Wachstums. Allein in Bayern arbeiten 130 000 Beschäftigte in der Bauwirtschaft. Ein gutes Indiz dafür, dass Bayern die wichtigste Wirtschaftsregion Europas ist. Seine herausragende Verkehrsinfrastruktur ist die Basis des Business-Standorts Bayern.
Aus diesem Grund wird der Bayerische Bauindustrieverband in Kooperation mit der Obersten Baubehörde (OBB) eine Reihe von Fernsehbeiträgen zu bauingenieurtechnologischen Innovationen im Freistaat im Bayernfenster von RTL zur Ausstrahlung bringen lassen. Geplant sind Fünf-Minuten-Beiträge ab Frühjahr 2013 jeweils an einem Sonntag zwischen 18.30 und 18.45 Uhr. Produziert werden die Fernsehbeiträge von C.E.T. Produktions, München. In ihrer ersten Folge beschäftigt sich die neue Sendereihe „Bauen in Bayern“ mit den bayerischen Autobahnen.
Ein funktionierendes Autobahnnetz durchzieht Bayern mitten im Herzen Europas seit über 80 Jahren in Nord-Süd- und West-Ost-Anbindung. Verantwortlich für Neubau, Ausbau und Instandhaltung ist die Oberste Baubehörde mit den Autobahndirektionen Nordbayern in Nürnberg und Südbayern in München. Ihre Baumaßnahmen sorgen für wirtschaftliche Entwicklung, Wachstum und Beschäftigung. So dekliniert es Josef Poxleitner, der Chef der Behörde.
Der Neu- beziehungsweise Ausbau der A 8 zwischen Augsburg und Ulm ist ein gutes Beispiel für innovative Ansätze. Private Investoren bauen diese Strecke und entlasten den Steuerzahler. 410 Millionen Euro beträgt das Investitionsvolumen für die 41 Kilometer lange Strecke. Die Bauzeit beträgt rund vier Jahre. Im Ergebnis erhalten wir damit bestfunktionierende Autobahnen.
Neben dem Neubau sind zunehmend Erhaltung und Modernisierung vordringliche Aufgaben beim Autobahnbau. Autobahnbaustellen sind sehr komplexe und anspruchsvolle Bauaufgaben. Wichtige Grundlage beim Fernstraßenbau ist aktuelles Know-how über Konstruktion und Ausführung.
Immer wichtiger für die effektive Nutzung der Strecken sind Maßnahmen, die den Verkehrsfluss steuern: Durch intelligente Telematik werden Güterströme und Verkehre effizient geleitet. Staus, vermieden. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Münchner Flughafentangente. Diese Verkehrsader bewältigt ein enormes Transportaufkommen mit täglich 50 000 Fahrzeugen. Ein Beispiel für den kombinierten Verkehr und einer optimalen Straßenverbindung zwischen dem Flughafen und der Landeshauptstadt.
Unweit des Chiemsees befindet sich eine der interessantesten Baustellen im Freistaat. 364 Meter ist sie lang, die Talbrücke Bergen. Der Neubau war notwendig geworden, weil die 73 Jahre alte Brücke bereits erhebliche Korrosionsschäden aufwies. Die Fertigstellung ist für September 2014 geplant. (FHH/BSZ)
Der Pilotbeitrag über den Autobahnbau im Rahmen der Fernsehserie „Bauen in Bayern“ wird am 2. Dezember 2013 im Bayernfenster von RTL zwischen 18.30 und 18.45 Uhr ausgestrahlt.

(Arbeiten in den Abendstunden - Foto: C.E.T. Produktions)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 46 (2017)

Soll in Bayern ein verkaufsoffener Adventssonntag möglich sein?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 17. November 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Bernd Ohlmann, Geschäftsführer des Handelsverbands Bayern e. V.

(JA)

Hannes Kreller, Vertreter der Katholischen Arbeitnehmerbewegung KAB im Bündnis  "Allianz für den freien Sonntag"

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.