Bauen

Das Münchner Bürogebäude "NOVE by Citterio" wurde mit LEED Platin ausgezeichnet. (Visualisierung: Horus Development)

09.10.2017

LEED Platin

Das Münchner Bürogebäude "NOVE by Citterio" wurde mit LEED Platin ausgezeichnet

Als bundesweit erste Projektentwicklung seit 2016 ist das als Green Building konzipierte Bürogebäude „NOVE by Citterio“ auf der Immobilienfachmesse EXPO REAL in München mit dem Zertifikat LEED Platin ausgezeichnet worden. Tim Wiesener, Geschäftsführer des Projektentwicklers Horus Development GmbH, und Reinhard Mattern, Vorsitzender der Geschäftsführung des Investors BNP Paribas REIM Germany, nahmen die Auszeichnung von Kay Killmann, Managing Director der Zertifizierungs- und Akkreditierungsstelle GBCI Europe, entgegen. „Die Zertifizierung ist ein abschließender Meilenstein der gut dreijährigen Projektentwicklung. Wir sind stolz darauf, diese weltweit höchste Auszeichnung erreicht zu haben“, sagte Wiesener.

Das US-amerikanische System LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) zur Klassifizierung nachhaltiger Gebäude bezieht sich auf alle Phasen des Lebenszyklus eines Gebäudes. Verantwortlich für die Vergabe der Zertifikate ist der United States Green Building Council (USGBC) mit Hauptsitz in Washington. Die Beurteilung erfolgt durch Punktevergabe für einzelne Kriterien. Die Gesamtsumme entscheidet darüber, ob ein Bauwerk eine Zertifizierung in Silber, Gold oder Platin erhält.

In seiner Beurteilung bezeichnet der USGBC das NOVE als Vorzeigeprojekt für Nachhaltigkeit, das für den Wandel in der Baubranche steht. Bei der Zertifizierung spielte unter anderem die Kategorie „Nachhaltiger Standort“ eine ausschlaggebende Rolle. 26 von 28 möglichen Punkten erzielte NOVE beispielsweise für das Angebot an hochwertigen Fahrradstellplätzen und Duschen, das stimmige Mobilitätskonzept inklusive E-Mobilität, die Gründächer sowie die Außenanlagen mit standortgerechter Bepflanzung. Ebenso überzeugten die effiziente Anlagentechnik und LED-Beleuchtung sowie die Energiemonitoringsysteme zur Optimierung des Gebäudebetriebs und des Nutzerkomforts. Auch der hohe Recyclinganteil der Fassade, die nachhaltige Lieferkette mit zertifiziertem Holz im Gebäude, die Bodenbeläge mit Ökosiegel sowie schadstoffarme Materialien wurden vom USGBC bewertet. 12 von 12 Punkte vergab das Gremium für die hohe Aufenthaltsqualität im Gebäude. Diese wird unter anderem erreicht durch eine bedarfsgesteuerte Lüftung, eine ausgezeichnete Tageslichtqualität in den Büros, thermische Behaglichkeit durch modernste Raumlufttechnik und die Reduzierung von Schadstoffen im Gebäude durch moderne Filtertechnik. Reinhard Mattern: „Die Auszeichnung mit LEED Platin ist für uns als Käufer das i-Tüpfelchen auf unserem Investment und bestätigt dessen Qualität.“

Unlängst wurde NOVE bereits mit dem Europe Property Award – Best Office Development Europe ausgezeichnet. Das Bürogebäude wird seit 2015 auf rund 7300 Quadratmetern Baugrund im Münchner Arnulfpark nahe der Donnersbergerbrücke realisiert. Für die Gestaltung wie auch für die Innenarchitektur zeichnet das weltweit bekannte Mailänder Architekturbüro Antonio Citterio Patricia Viel and Partners verantwortlich. Die Außenanlagen wurden von dem international renommierten Schweizer Landschaftsarchitekten Enzo Enea entworfen und realisiert.

Äußerlich besticht NOVE durch seine ungewöhnliche Fassade: Bronzefarbene Aluminiumframes schweben vor großflächigen dunklen Glasfenstern. Der imposante Haupteingang mit seinen hohen Decken und Glasfronten, öffentlich zugänglicher Gastronomie und einem Kamin erinnert atmosphärisch an die Lobby eines Designhotels. Ein etwa 700 Quadratmeter großes und 23 Meter hohes Glas-Atrium im Zentrum des Objekts dient als Ort für entspannte Kommunikation. Das Atrium ist mit edlen, ebenfalls von Antonio Citterio für die Hersteller Vitra, Flexform und B&B Italia entworfenen Möbeln eingerichtet. Rund 27.500 Quadratmeter Bürofläche bieten zudem Raum für etwa 1300 Arbeitsplätze. Die großzügigen, flexiblen Bürowelten verteilen sich über sieben beziehungsweise neun Stockwerke und sind bereits vollständig vermietet.  (BSZ)

(Das Münchner Bürogebäude "NOVE ba Citterio" - Visualisierungen: Horus Development)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.