Bauen

Eine Studie zeigt, dass drei von vier Münchner Immobilienkäufern eine Immobilie für eine wertstabile Kapitalanlage halten. (Foto: Bilderbox)

01.04.2015

Münchner glauben, dass ihr Betongold noch lange glänzt

Immobilienkäufer halten Immobilien für eine wertstabile Kapitalanlage

Rund drei Viertel der Münchner glauben daran, dass Immobilien in der bayerischen Landeshauptstadt nicht nur wertstabil sind, sondern sogar an Wert gewinnen. Das zeigt die neueste Studie der Concept Bau GmbH. Der Münchner Bauträger befragte in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut GapFish über 250 Münchner zu ihrer Meinung über den aktuellen Immobilienmarkt in der Landeshauptstadt. „Die Münchner gehen sogar davon aus, dass hiesige Immobilien an Wert gewinnen werden“, sagt Tobias Kofalk, Prokurist und Projektmanager bei Concept Bau.
Laut Studie erklären 73 Prozent der Münchner, dass es sich derzeit lohnt, Immobilien zu erwerben, weil sie in eine wertstabile Kapitalanlage investieren. Dies gilt besonders für Käufer im Alter zwischen 60 und 65 Jahren, von denen 83 Prozent diese Meinung vertreten. 71 Prozent der Befragten erwarten sogar, dass Immobilien in München an Wert gewinnen. Da 84 Prozent der Befragten davon ausgehen, dass die Preise für Immobilien noch weiter steigen werden, lohnt sich für sie der Kauf einer Immobilie auch als Kapitalanlage. So sind 72 Prozent der Münchner davon überzeugt, dass sie infolge guter Vermietungsaussichten mit guten Renditen rechnen können.
Ein Blick in die Vergangenheit gibt ihnen auch Recht. So sind die Preise für wiederverkaufte Immobilien in München seit 2007 kontinuierlich um insgesamt rund 80 Prozent gestiegen. Abhängig von Lage und Alter der Immobilien haben sich die Preise nahezu verdoppelt. Beispiele von Concept Bau zeigen: Kostete eine Neubauwohnung in den Isargärten Ende 2010 noch rund 540 000 Euro, wurde dasselbe Objekt im März 2014 für 950 000 Euro verkauft. Kofalk: „Zwar ist der Vergleich mit der Vergangenheit keine Garantie. Jedoch wird die Bevölkerungszahl in München und damit die hohe Nachfrage nach Wohnraum weiter steigen. Zusätzlich ist der kontinuierliche Ausbau der Infrastruktur auch in Zukunft ein guter Indikator für die Wertentwicklung der Immobilien.“
Die Studie in Zahlen: Warum lohnt es sich beziehungsweise könnte es sich lohnen, derzeit in Immobilien zu investieren?
• Wertstabile Kapitalanlage: 73,4 Prozent
• Gute Vermietungsaussichten: 71,5 Prozent
• Wertsteigerung: 71,1 Prozent (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (1)

  1. Roland am 01.04.2015
    Ja, stimmt, alle 2 Jahre eine Mieterhöhung!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.