Bauen

"Sisi91" vom Garten aus gesehen. (Visualisierung: Eigenwert GmbH)

21.05.2015

Nachhaltig saniert

Schwabinger Wohnbauprojekt "sisi91"

Kurz vor Fertigstellung von „sisi91“ geht der Vertrieb für das Schwabinger Wohnbauprojekt in die letzte Phase. Mehr als 80 Prozent der Einheiten in der Münchner Elisabethstraße 91 sind bereits verkauft. Noch in diesem Jahr sollen die insgesamt 62 Wohnungen bezugsfertig sein. „Gerade die nachhaltige Sanierung zu einem KfW-Effizienzhaus 70 sowie die moderne und hochwertige Ausstattung machen die Wohnungen im ‚sisi91‘ so attraktiv“, erklärt Michael Ostermaier von der für den Vertrieb zuständigen eigenwert GmbH. Seit Beginn der Kernsanierung im April 2014 entstehen in dem ehemaligen Bürogebäude insgesamt 34 kleine Apartments, 24 Zwei- bis Dreizimmerwohnungen sowie vier Penthousewohnungen.

Zeitlose Wohnraumgestaltung

„Kaiserin Elisabeth von Österreich ist nicht nur die Namensgeberin für das Projekt. Ihre Zeit und deren kaiserliche Eleganz waren auch Inspiration für das Konzept von ‚sisi91‘: zeitlose und ästhetische Wohnraumgestaltung, die sich harmonisch in das Schwabinger Stadtbild einfügt und zudem durch eine hochwertige Ausstattung besticht“, sagt Ostermaier. „Das Projekt setzt zudem einen wichtigen Impuls in puncto Nachhaltigkeit. Nicht nur, dass die Bausubstanz des ehemaligen Bürokomplexes wiederbelebt wird, gleichzeitig werden auch energieeffiziente Wohneinheiten realisiert.“ Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach sorgt über die energetische Sanierung hinaus zusätzlich für grüne Energie. Für Eigennutzer und Kapitalanleger attraktiv sind zudem die moderne und hochwertige Ausstattung und die offene Raumgestaltung mit bodentiefen Fenstern.
Die 32 bis 48 Quadratmeter großen Apartments sowie die bis zu 100 Quadratmeter großen Eigentumswohnungen zeichnen sich durch eine Raumhöhe von rund 2,80 Metern aus. Alle Einheiten besitzen einen Balkon, einen Garten oder einen Wintergarten. Die vier Penthousewohnungen mit einer Größe zwischen rund 95 und 202 Quadratmetern verfügen über eigene Dachterrassen. Die verbleibenden Wohneinheiten werden ab 7200 Euro pro Quadratmeter angeboten. Einen besonderen Kaufimpuls gerade für Kapitalanleger sieht eigenwert in den attraktiven Renditeaussichten für den Standort, die sich aus den in Schwabing realisierbaren Mietpreisen zwischen 23 Euro und 28 Euro ergeben. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 41 (2017)

Sollen Ein- und Zwei-Cent-Münzen abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 13. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Thomas Mütze, finanzpolitischer Sprecher der Landtags-Grünen

(JA)

Ulrich Binnebößel, Zahlungsexperte beim Handelsverband Deutschland (HDE)

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.