Bauen

Fünf Millionen Euro investiert H'Otello in das B'01, das neue Hotel in der Baaderstraße. (Foto: H'Otello)

05.08.2014

Neu und schick

Richtfest für das H'Otello B'01 in der Münchner Baaderstraße

Im Fußball ist der große Titel schon gewonnen. Bei einem der spannendsten Projekte in München ist gerade die Halbzeit erreicht: Das H'Otello B'01 putzt sich heraus. Passend zur Umgebung. Baaderstraße 1: Der Gärtnerplatz, der Viktualienmarkt, der Marienplatz, der Gasteig und das Deutsche Museum - alle Hotspots liegen direkt vor der Haustür. Das macht das Hotel spannend für Geschäftsreisende und Urlauber. Und damit sich alle wohlfühlen, wird rundum erneuert. Es bleibt nichts, wie es war. Alles wird neu. Schick. Durchgestylt.
Doch das B'01 ist nicht nur ein Design-Hotel. Es ist vor allem ein Boutique-Hotel im besten Sinn. Mit Service, der auf keiner Rechnung steht. Weil er selbstverständlich ist und dazugehört.

Fünf Millionen Euro investiert

Doch zunächst einmal nimmt die H'Otello-Gruppe fünf Millionen Euro in die Hand und investiert in die Location. Und in den Look. Michael Gerlach, der Geschäftsführer der Hotelgruppe, geht jeden Tag gern auf „seine" Baustelle: „Es ist toll zu sehen, was hier tagtäglich passiert", sagt er. Und er freut sich auf die Zeit, wenn es an die Kleinigkeiten geht. „Das Innendesign wird ein absoluter Blickfang." Besondere Aufmerksamkeit dient der Lounge und der Bar. „Das hat nichts mehr von einer klassischen Hotelhalle, sondern ist einfach ein Treffpunkt mit viel Leben. Zum Kaffeetrinken, beisammen sitzen und Geschäfte machen." Eröffnet wird im kommenden Januar. Aber es ist wie im Fußball: Richtig spannend wird es oft erst in der zweiten Halbzeit. (BSZ)
 

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.