Bauen

02.12.2011

Wege in die Zukunft

Bauen mit Holz

Holz hat seine Bedeutung als Baumaterial zu Beginn der Moderne verloren. Wenn man die Geschichte der modernen Architektur verfolgt, kann man feststellen, dass deren Vertreter lange Zeit im Holz ein konventionelles Material sahen, das nicht in der Lage sei, neue und zeitgemäße Konzepte auszudrücken. Es gibt kaum Schlüsselbauwerke aus der Moderne aus Holz. Leider waren die revolutionären Hotelbauten eines Franz Baumann in den Vorkriegsjahren nur eine kurze Episode und nicht der Beginn einer neuen Holzarchitektur. Nicht einmal der finnische Doyen der Moderne, Alvar Aalto aus dem Holzland Europas hat ein wirkliches Holzgebäude vorzuweisen.
Das Bild vom Holzbau ist bei den meisten Menschen auch in unserem Kulturkreis sehr eng. Der Baustoff gilt oft als etwas altmodisch, gemütlich oder ländlich. Die moderne Holzarchitektur zeigt dagegen ein völlig anderes Bild, was durch zahlreiche ausgeführte Bauten belegt ist. In den traditionellen Holzbauregionen ist der Baustoff zur wichtigen Brücke zum bestehenden Kontext geworden. Durchaus modern gestaltete Bauten schaffen durch ihre Materialverwandtschaft den Dialog mit der traditionellen Architektur und die sinnlichen Qualitäten des Materials finden auch heute ihren Ausdruck im zeitgemäßen Bauen.
Auch zeichnet sich ganz langsam die Rückkehr des nachwachsenden heimischen Rohstoffes in unsere Städte ab. Die hervorstechenden Eigenschaften von Holz, nämlich Leichtigkeit sowie hohe Vorfertigbarkeit ermöglichen gerade beim Bauen im Bestand schnelle und störungsarme Bauabwicklungen sowohl für Nachverdichtungen und Aufstockungen als auch bei der thermischen Sanierung. Die Einfügung in den städtischen Kontext gelingt durch vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten der Außenhaut und nicht jeder Holzbau muss zwangsläufig als solcher sofort erkennbar sein.
Die moderne Materialwelt ist von synthetischen Stoffen dominiert, sie haben sogar unser Wohnumfeld erobert. Das alte, gewohnte Material ist daraus verschwunden und wo es sich noch zeigt ist es durch eine dicke Kunststoffschicht geschützt. Auch hier beginnt ein Umdenken und viele neue Wohnanlagen ziehen ihre besondere Wohnqualität aus sichtbar belassenen natürlichen Holzoberflächen sowohl außen als auch innen. Holz wird immer mehr zum wieder beachteten Material in der modernen Architektur.
(Hermann Kaufmann)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 50 (2017)

Soll das Handyverbot an Bayerns Schulen gelockert werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 15. Dezember 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Simone Fleischmann, Präsidentin des bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV)

(JA)

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes 1987 bis 2017

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.