Bauen

Die ACREDO BAU GmbH errichtet auf dem Momm-Gelände entlang des Mühlbachs exklusive Einfamilien-, Doppel- und Zweifamilienhäuser für hohe Wohnansprüche. (Foto: Harald Langer)

29.04.2015

Wohnen neben der "Momm-Villa"

In Kaufbeuren entstehen exklusive Wohnhäuser

Zentrumsnahes Wohnen mit Wohlfühlgarantie schuf die ACREDO BAU GmbH schon vor zwei Jahren mit ihrem Neubaugebiet am Erasmusweg, auf dem Gelände der ehemaligen Spinnerei und Weberei Momm im Herzen von Kaufbeuren. Direkt daneben, am Mühlbach mit Blick auf die historische Momm-Villa, erfolgte vor wenigen Tagen der Spatenstich für den nächsten Bauabschnitt. In den kommenden Monaten entstehen hier fünf exklusive Einfamilien-, Doppel und Zweifamilienhäuser.
Auf Wohnflächen zwischen 110 und 250 Quadratmetern lässt sich der Traum von einem modernen Eigenheim mit viel Platz, einem grünen Umfeld und mitten in der Stadt erfüllen. Die fünf Baukörper mit insgesamt acht Wohneinheiten entstehen auf etwa 3000 Quadratmetern entlang der neu angelegten Stichstraße „An der alten Papiermühle“ auf dem früheren Betriebsgelände der Spinnerei und Weberei Momm, wo zuletzt eine Gärtnerei ihren Sitz hatte.
Die einzelnen Grundstücke haben verschiedene Größen, die zwischen 440 und 850 Quadratmetern liegen. Seitens der Stadt Kaufbeuren wurde soeben entschieden, die neue Straße „An der alten Papiermühle“ zu nennen; in Erinnerung an eine Papiermühle an diesem Standort Anfang des 14. Jahrhunderts, die damit vermutlich zu den Ältesten in Deutschland zählte. Die ersten Häuser werden bereits Ende dieses Jahres bezugsfertig sein; die weiteren Objekte werden im Frühjahr 2016 an die Käufer übergeben. Rund ein Drittel der Wohneinheiten ist noch zu haben. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.