Reisen

Hübsche Stuben laden zum Besuch im Freilandmmuseum in Bad Windsheim ein. (Foto: Susanne Heiss/KKT Bad Windsheim)

01.12.2016

Weihnachtslieder in Bauernstuben

Dritter Advent im Frankischen Freilandmuseum Bad Windsheim: Geheizte Bauernstuben und Weihnachtslieder in Mundart

Perfekter Anlass für einen kleinen Ausflug zwischen den Jahren sind die Winteröffnungstage im Fränkischen Freilandmuseum in Bad Windsheim mit seinen über 100 historischen Häusern. Auf kurzen Spazierwegen sind sie alle miteinander verbunden. Geöffnet ist am Freitag, 30. Dezember, und am Dreikönigstag, Freitag, 6. Januar, jeweils von 10 bis 16 Uhr.

Zum Saisonende: Lohnenswert ist ein Besuch des Freilandmuseums am Wochenende 10./11. Dezember. Die Darstellergruppe „Bayreuth 1320“ ist als „Lebende Grippe“ an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr im Mittelalterhaus aus Wolframs-Eschenbach zu Gast. Sonntags von 12 bis 16 Uhr sind die Bauernstuben geschmückt und geheizt. In einigen Stuben werden traditionelle Weihnachtslieder und Gedichte in Mundart vorgetragen. Und am Seubersdorfer Hof beschließt das Weihnachtsspiel nach Hans Sachs „Empfängnis und Geburt Christi“ die Saison, in schöner Abendstimmung am Sonntag um 16 Uhr. Die Theatergruppe Eschenbach inszeniert das Stück und wird musikalisch begleitet von den Aurataler Sängern und der Eschenbacher Hausmusik.

Parallel lädt in der Vorweihnachtszeit der Reichsstädtische Weihnachtsmarkt mit seinen hübsch geschmückten Marktständen an den Adventswochenenden von Donnerstag bis Sonntag, jeweils bis 20 Uhr, zum Besuch. Wer die stade Zeit nutzen möchte, kombiniert dies mit einem Besuch der Franken-Therme und seinem Salzsee. Feinschmecker kehren in einem der Restaurants in und um Bad Windsheim ein und genießen den Fränkischen Karpfen aus dem Aischgrund – angelegt wurden die zahlreichen Weiher entlang der Aisch von den im Mittelalter in Franken weit verbreiteten Zisterziensermönchen. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Webinar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webinare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 48 (2016)

Soll die Meisterpflicht wieder eingeführt werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 2. Dezember 2016 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Hans Michelbach, MdB und Vorsitzender der CSU-Mittelstands-Union

(JA)


Jonas Kuckuk, Vorstand im Berufsverband unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker, BUH e.V.

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2016

Nächster Erscheinungstermin:
25. November 2016

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 27 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen
Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.