Kommunales

Die Blumenpracht in der Allgäuer Kommune sucht ihresgleichen. (Foto: BSZ)

07.04.2014

Bayerns neue Tulpen-Metropole

Mehr Blume geht nicht: Bad Wörrishofen im Allgäu lockt Einheimische und Touristen künftig mit einem eigens angelegten Tulpenpfad, am Samstag, 3. Mai, findet ein Tulpenfest mit Tulpentaufe und Tulpenfest statt.

Pünktlich zum Start des Frühlings wartet die Kneippstadt am Samstag, 3. Mai 2014 mit einer außergewöhnlichen Feier auf – einem Tulpenfest mit Tulpentaufe. „Die Tulpe ist eine wunderschöne und facettenreiche Blume, die im Alltagsgebrauch als Symbol des Frühlings gedeutet wird. Somit ist sie für ein Fest, das den Frühling einleitet und die Blumenpracht unserer Stadt in den Mittelpunkt stellt, ein ideales Aushängeschild“, so Kurdirektor Horst Graf. Um 14 Uhr wird die neue Duft-Tulpe auf dem Luitpold-Leusser-Platz auf den Namen „Bad Woerishofen“ getauft. Die Taufe wird mit einer Original-Kneipp-Gießkanne und Wasser aus einem der ältesten Brunnen der Stadt durchgeführt. Der Kurort erhält aus den Händen des holländischen Züchters Jan Ligthart eine Urkunde überreicht, die das Namensrecht offiziell bestätigt. Im Anschluss findet ab 15 Uhr eine kostenfreie Tulpenführung für alle Interessierten über den neu angelegten Tulpenpfad statt. Die lehrreiche Führung wird vom Stadtgärtnereimeister Andreas Honner geleitet, der alle Blumenfreunde auf einen spannenden Spaziergang mit insgesamt 39 Stationen mitnimmt.

180.000 Blumenzwiebeln gepflanzt

Für den Tulpenpfad wurden im Oktober letzten Jahres 180 000 Blumenzwiebeln gepflanzt, aus denen nun im Frühjahr eine große Anzahl an verschiedensten Pflanzensorten erblüht, wie beispielsweise prachtvolle Tulpen, Osterglocken oder Hyazinthen. Schilder an den Beeten des Pfades geben den Besuchern Informationen zur Gattung oder Herkunft der unterschiedlichen Pflanzen. Auch auf interessante Fragen wie „Was hat die Tulpe mit einer Kopfbedeckung zu tun“ oder „wie gelangte die Tulpe nach Holland“ bekommen die Teilnehmer der Wanderung Antworten. Über einen speziellen QR-Code besteht zusätzlich die Möglichkeit, sich unabhängig von einer Führung Informationen zum Lehr- und Blumenpfad auf das Smartphone herunterzuladen. Ein eigens erstellter Flyer mit einer detaillierten Streckenbeschreibung ermöglicht den Gästen ein selbstständiges Abgehen des Tulpenpfades. Um 20 Uhr laden der TSV Bad Wörishofen und der Kur- und Tourismusbetrieb der Stadt zum glanzvollen Abschluss des Tages in den Kursaal ein. Unter dem Motto „Tanzen in einem Meer von Tulpen“ findet der beliebte Tulpenball statt. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 32 (2017)

Soll man SUVs aus der Innenstadt verbannen?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 11. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Dieter Janecek, wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag

(JA)


Manuel Pretzl, Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion in München

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.