Kommunales

Für rund sechs Millionen Euro soll die Burg Hohenberg an der Eger im Fichtelgebirge saniert werden. (Foto: dpa)

01.12.2016

Burg Hohenberg an der Eger wird moderne Jugendherberge

Neues Nutzungskonzept solle die Burg erlebbar machen

Für rund sechs Millionen Euro soll die Burg Hohenberg an der Eger im Fichtelgebirge saniert werden. "Wir wollen dieses herausragende Baudenkmal erhalten und wiederbeleben", sagte Finanzminister Markus Söder (CSU) am Donnerstag in München. Das neue Nutzungskonzept solle die Burg erlebbar machen. "Unser Ziel ist es, in der Burg eine Jugendherberge einzurichten sowie Tagesseminare zu ermöglichen. So wird die Burg zu einem echten Hotspot für Ausflügler und Touristen", betonte Söder. Externe Gutachter hatten das neue Nutzungskonzept für die Burg im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge entwickelt, die im Eigentum des Freistaats ist.

Für die geplante Nutzung, aber auch zum Erhalt der Burg als bedeutenden Ort für den regionalen Tourismus seien sehr umfangreiche Sanierungsmaßnahmen unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes nötig. Unter anderem sollen auch neue Gemeinschafts- und Seminarräume eingerichtet und die bestehenden Wehrgänge für touristische und gruppenpädagogische Zwecke ertüchtigt werden. Die Baumaßnahmen sollen 2018 beginnen. Die ursprünglich in den Jahren 1170 bis 1222 erbaute und um etwa 1480 erweiterte Burg in Hohenberg an der Eger gehört zum bayerischen Kulturerbe.
(dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 48 (2016)

Soll die Meisterpflicht wieder eingeführt werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 2. Dezember 2016 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Hans Michelbach, MdB und Vorsitzender der CSU-Mittelstands-Union

(JA)


Jonas Kuckuk, Vorstand im Berufsverband unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker, BUH e.V.

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2016

Nächster Erscheinungstermin:
25. November 2016

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 27 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen
Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.