Kommunales

Sind Dauer-Camper das Gleiche wie Bewohner einer Kommune? Darüber wird gestritten. (Foto: dpa)

15.10.2015

Campingplatz-Chefin will Gäste nicht an Gemeinde verpfeifen

Die Kommune möchte Zweitwohnungssteuer kassieren

Sie will ihre Dauercamper nicht verprellen: Die Betreiberin von zwei Campingplätzen im Landkreis Traunsteon will die Daten ihrer Stammgäste nicht wie gefordert an die Gemeinde Reit im Winkl weitergeben, damit diese die Zweitwohnungsteuer von den Menschen erheben kann. Die beiden Parteien streiten sich deshalb gerade vor dem Verwaltungsgericht in München. Die Klägerin will bei der Weitergabe der persönlichen Daten an die Gemeinde Reit im Winkl nicht mitwirken, weil sie fürchtet, dass die betroffenen Kunden dann ihre Pachtverträge kündigen. (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.