Kommunales

Giuseppe Galli erbaute das Opernhaus von 1746 bis 1750 im Auftrag des Markgrafenpaares Friedrich und Wilhelmine. Seit Juni 2012 steht das Markgräfliche Opernhaus auf der Liste des Kultur- und Naturerbes der UNESCO. (Foto: dpa)

24.11.2014

Keller des Markgräflichen Opernhauses steht unter Wasser

Eine undichte alte Hauptversorgungsleitung verusacht laut Angaben der Bayerischen Schlösserverwaltung einen Schaden in mindestens sechsstelliger Höhe.

Der Keller des Markgräflichen Opernhauses stand am Wochenende unter Wasser. Wie die Bayrische Schlösserverwaltung mitteilte, ist der Technikkeller unter der Bühne, vermutlich durch eine undichte alte Hauptwasserversorgungsleitung, geflutet worden. Dadurch standen die Haustechnik, die Steuerungstechnik sowie die Lüftungstechnik im Wasser.
Den Schaden an der im Zuge der derzeit laufenden Sanierungsarbeiten gerade erst neu installierten Gesamttechnik des Hauses schätzt die Schlösserverwaltung auf eine sechsstellige Summe. Die genaue Schadensursache wird derzeit noch untersucht. Eine endgültige Schadenssumme an dem Theaterbau wird erst nach weiteren Gutachten ermittelt werden können. Am Sonntagvormittag konnten die rund 100 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Bayreuth und des THW Bayreuth-Pegnitz das Opernhaus bereits komplett leerpumpen. Derzeit laufen bereits die Trocknungsmaßnahmen.
Das kulturhistorische "Herz" des Weltkulturerbes, also das vornehmlich aus Holz bestehende prachtvolle Logenhaus der Bauherrin Markgräfin Wilhelmine wurde bei dem Zwischenfall ebenso wenig wie andere historische Einbauten beschädigt, versicherte die Schlösserverwaltung (BSZ).

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 32 (2017)

Soll man SUVs aus der Innenstadt verbannen?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 11. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Dieter Janecek, wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag

(JA)


Manuel Pretzl, Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion in München

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.