Kommunales

Der Landkreis Hof führt das Bürgerservice-Portal der AKDB ein. Stefan Krippendorf (stellv. Sachgebietsleiter Verkehrswesen), Landrat Dr. Oliver Bär, Bianca Ackermann, Clemens Krüger (beide AKDB, stehend v. l.); Katja Pöllath und Daniela Oltsch (Fachbereich Verkehrswesen, vorne v. l.). (Foto: Landratsamt Hof)

27.11.2014

Landkreis Hof spitze beim Bürgerservice

Online-Abmeldungen von Fahrzeugen ab dem 1. Januar 2015

In Bayern ganz oben: Der Landkreis Hof ist auch beim Bürgerservice an der Spitze Bayerns.
Landrat Oliver Bär freute sich auf einem Pressetermin im Landratsamt auf die neue
Portallösung. Damit werde der Aufwand von Verwaltungsvorgängen für alle Bürger deutlich
reduziert, so Bär. Das Bürgerservice-Portal schafft außerdem die Voraussetzungen für
bürgerfreundliche Online-Abmeldungen von Fahrzeugen ab dem 1. Januar 2015.

Am 1. Dezember nimmt der Landkreis Hof das Bürgerservice-Portal der AKDB mit einem umfassenden
Angebot an Online-Bürgerdiensten in Betrieb. Damit können in Zukunft alle knapp 100.000 Bürgerinnen
und Bürger des Landkreises ihre Verwaltungsangelegenheiten bequem von zu Hause aus erledigen –
umständliche Behördengänge mit zeitraubenden Anfahrten entfallen damit.
Die Landkreisverwaltung bietet über 30 Online-Verwaltungsdienstleistungen aus dem Bereich Fahrzeugund
Führerscheinwesen. Die Bürgerinnen und Bürger können so zum Beispiel die Anmeldung eines
Neufahrzeuges beantragen sowie einen Antrag zur allgemeinen Fahrerlaubnis stellen. Laut Landrat Dr.
Oliver Bär schafft der Landkreis Hof mit der Portallösung und seinen vielfältigen Online-
Verwaltungsdiensten einen geeigneten Rahmen für modernes und bürgerfreundliches eGovernment: „So
können unsere Bürgerinnen und Bürger den Aufwand bei der Erledigung von Verwaltungsvorgängen
spürbar verringern. Nicht nur für alle Berufstätigen im Landkreis ein echter Gewinn!“

Zudem schafft der Landkreis Hof mit dem Bürgerservice-Portal bereits heute die Voraussetzung für die
medienbruchfreie Außerbetriebsetzung über das Internet (Stufe 1 des Projekts i-Kfz), die ab 1. Januar 2015
für alle Zulassungsstellen verpflichtend wird. i-Kfz benötigt die eID-Funktion des neuen Personalausweises,
eine sichere digitale Kommunikation und eine ePayment-Möglichkeit. Der Freistaat Bayern stellt mit den
Basisdiensten BayernID, Postkorb und ePayment allen Kommunen die erforderliche eGovernment-
Infrastruktur bereit. Die Authentifizierung mit der eID-Funktion des neuen Personalausweises über die
BayernID, die sichere Kommunikation zwischen Bürger und Verwaltung mit dem Postkorb sowie das
medienbruchfreie Bezahlen mit ePayment stehen im Bürgerservice-Portal des Landkreises Hof zur
Verfügung. (BSZ)

Info AKDB:

Die AKDB, die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern, ist deutschlandweiter Marktführer im
Bereich Kommunalsoftware. Seit ihrer Gründung 1971 hat die AKDB den klaren Auftrag der bayerischen
kommunalen Spitzenverbände: Unterstützung der Kommunen in allen Bereichen der IT. Die AKDB ist
Know-how-Zentrum für Beratung, Betreuung, Verkauf und Schulung – für eine schnelle und bürgernahe
Verwaltung. Die AKDB setzt neben der ständigen Modernisierung bestehender Software auf die
Entwicklung neuer, innovativer Produkte und Dienstleistungen. Highlights: das Bürgerservice-Portal, ITLösungen
und Dienstleistungen der neuen Produktgeneration SYNERGO, fachübergreifende elektronische Akten und vieles mehr. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stellte der AKDB im
Juli 2013 das ISO 27001-Zertifikat auf Basis IT-Grundschutz aus. Bereits seit 1996 ist die AKDB nach der
Norm ISO 9001 zertifiziert.

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 50 (2017)

Soll das Handyverbot an Bayerns Schulen gelockert werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 15. Dezember 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Simone Fleischmann, Präsidentin des bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV)

(JA)

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes 1987 bis 2017

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.