Kommunales

In den Archiven des Hauses lagern Stücke von unschätzbarem Wert. (Foto: dpa)

11.05.2015

Porzellanikon nimmt Asien ins Visier

Das Selber Museum möchte seinen Bekanntheitsgrad in der globalen Tourismusbranche erhöhen

Das Porzellanikon in Selb will bald wieder an das Erfolgsjahr 2010 anknüpfen. Auch durch die große Sonderschau Königstraum und Massenware kamen vor fünf Jahren mehr als 100 000 Besucher in das Museum. 2014 waren es lediglich 35 000 Gäste. "Jetzt sind wir dabei, uns neu aufzustellen", sagteMuseumschef Wilhelm Siemen. Seit dem Vorjahr ist der Freistaat offiziell Träger des Porzellanmuseums mit Standorten in Selb und Hohenberg an der Eger. Das stabile finanzielle Fundament will Siemen nutzen, um das Haus bekannter zu machen. Mit internationalen Kooperationen - unter anderem mit einem Museum in Taipeh in Taiwan - will das Porzellanikon auch asiatische Touristen ansprechen und in die Region locken.

Stärker auf Lifestyle-Themen setzen


Als Zentrum der europäischen Porzellanindustrie habe die Region ein Alleinstellungsmerkmal, auf das sich auch der Tourismus fokussieren könne, sagte Siemen. "Eine schöne Landschaft haben viele." In Selb und Umgebung spiele aber auch das Porzellan eine wichtige Rolle:"Nicht nur im Gestern, sondern auch im Heute." Siemen betonte:"Wir zeigen hier keine Dinge, die im Archiv ruhen, sondern wir erwecken das Thema Porzellan und technische Keramik zum Leben." Porzellan solle zudem stärker als Lifestyle-Thema präsentiert werden. Mit Hilfe der neuen finanziellen Spielräume seien auch die zahlreichen museumspädagogischen Angebote ausgebaut worden. (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 50 (2017)

Soll das Handyverbot an Bayerns Schulen gelockert werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 15. Dezember 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Simone Fleischmann, Präsidentin des bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV)

(JA)

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes 1987 bis 2017

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.