Kultur

Die Vielfalt von Pop und Rock, von Singer-Songwriter-Musik und Hip-Hop in Bayern, das ist Heimatsound. (Foto: BR)

12.02.2015

Bayerischer Sound of Heimat

Der Heimatsound-Wettbewerb sucht bayerische Bands

Zum zweiten Mal rufen Bayern 2 und das Bayerische Fernsehen Bands aus Bayern dazu auf, beim Heimatsound-Wettbewerb mitzumachen. Musiker, die modernen bayerischen Sound spielen, können sich mit ihren Liedern bewerben.

Egal ob LaBrassBanda, Moop Mama, Konstantin Wecker, Jesper Munk, G. Rag, Ringsgwandl, Jamaram, Wolfgang Buck, Claudia Koreck, Keller Steff, The Elephant Circus, Fiva, Ebow oder Aloa Input - sie alle haben eins gemeinsam: Sie stehen für Heimatsound.
 
Auf br.de/heimatsound können Musiker aus Bayern beim Heimatsound-Wettbewerb teilnehmen, die mit ihrer Musik, ihren Texten und ihren Biografien, das musikalische Hier und Heute der bayerischen Musikszene verkörpern. Die Teilnahme-Voraussetzung: Sie kommen aus Bayern, schreiben eigene Songs und spielen diese auch live auf der Bühne. Einsendeschluss ist Sonntag, 1. März 2015.
 
Eine Jury aus Festival-Veranstaltern, Vertretern der Musikindustrie, der Bayern 2-Musikredaktion und des Bayerischen Fernsehens wählt mehrere Finalisten aus. Wer gewinnt, entscheidet dann das Publikum über eine Web-Abstimmung.
 
Im vergangenen Jahr hatten sich rund 300 Musikerinnen, Musiker und Bands beteiligt. Den Wettbewerb gewonnen hat die Allgäuer Band Dexico. Anders als im vergangenen Jahr wird es beim Heimatsound-Wettbewerb 2015 zwei Gewinner geben. Für die ist jeweils ein Platz auf der zweiten Heimatsound-CD reserviert, die der BR und Sony Music gemeinsam Anfang Juni 2015 herausbringen. Außerdem werden sie beim Heimatsound-Festival in Oberammergau Anfang August auftreten.

Im Bayerischen Rundfunk hat neue Musik aus Bayern und dem Alpenraum einen festen Platz: Im Musikprogramm von Bayern 2 sowie in den Sendungen Heimatsound und Heimatsound-Concerts im Bayerischen Fernsehen. Auch das Heimatsound-Festival in Oberammergau ist offen für verwandte Strömungen aus dem Alpenraum, also aus Bayern, Österreich, der Schweiz und Südtirol. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 46 (2017)

Soll in Bayern ein verkaufsoffener Adventssonntag möglich sein?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 17. November 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Bernd Ohlmann, Geschäftsführer des Handelsverbands Bayern e. V.

(JA)

Hannes Kreller, Vertreter der Katholischen Arbeitnehmerbewegung KAB im Bündnis  "Allianz für den freien Sonntag"

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.