Kultur

Von Dresden nach München: Bernhard Maaz wird neuer Generaldirektor der Staatsgemäldesammlungen. (Foto: dpa)

25.11.2014

Neuer Stratege fürs Kunstareal

Bernhard Maaz wird neuer Chef der Staatsgemäldesammlungen

Als eine der "profiliertesten Persönlichkeiten in der europäischen Museumswelt“ charakterisiert Kunstminster Ludwig Spaenle Bernhard Maaz. Dieser ist ab 1. Februar der neue Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Das Kabinett hat heute dem Vorschlag des Ministers zugestimmt. „Dr. Maaz verfügt über profundes akademisches Wissen und umfassende Erfahrungen in der Konzeption von Ausstellungen und der Leitung großer Museen. Er gehört neben seinem Amtsvorgänger Prof. Dr. Klaus Schrenk zu den profiliertesten Persönlichkeiten in der europäischen Museumswelt. Ich erwarte, dass wir mit Dr. Maaz gemeinsam die strategische Weiterentwicklung des Kunstareals angehen können und freue mich auf die intensive fachliche Zusammenarbeit“, so Ludwig Spaenle.

Bei seiner neuen Tätigkeit kann der 1961 in Jena gebürtige Kunsthistoriker Maaz auf eine reichhaltige berufliche Erfahrung aufsetzen:

Nach dem Studium an der Universität Leipzig hatte er erste praktische Erfahrungen an der Nationalgalerie in Berlin gesammelt, bevor er an der Universität Halle-Wittenberg mit einer Dissertation zu Christian Friedrich Tieck promoviert wurde. Nach weiterer Tätigkeit an der Nationalgalerie, in deren Rahmen er auch für den Umbau der alten Nationalgalerie verantwortlich zeichnete, übernahm Maaz 2003 die Leitung der Alten Nationalgalerie in Berlin. 2010 wurde er zum stellvertretenden Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in Personalunion mit der Leitung des Kupferstichkabinetts und der Gemäldegalerie Alte Meister berufen. „Sein herausragendes Wirken im gesamten Spektrum der Kunst macht ihm zum idealen Nachfolger für diese einmalige Führungsaufgabe in der bayerischen Museumslandschaft“, so der Minister. (BSZ)

 

 

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 46 (2017)

Soll in Bayern ein verkaufsoffener Adventssonntag möglich sein?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 17. November 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Bernd Ohlmann, Geschäftsführer des Handelsverbands Bayern e. V.

(JA)

Hannes Kreller, Vertreter der Katholischen Arbeitnehmerbewegung KAB im Bündnis  "Allianz für den freien Sonntag"

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.