Kultur

Der Königmacher: Napoleon hat Bayern zu verdanken, dass es vom Kurfürstentum zum Königreich aufstieg. Aber die Kehrseite der Medaille bedeutete viel Leid. (Foto: HdBG)

12.08.2015

Feiern mit Napoleon

Feiern mit Napoleon: Wer am kommenden Samstag Geburtstag hat, bekommt freien Eintritt in die Landesausstellung in Ingolstadt

Alles Gute zum Geburtstag – bon anniversaire! Napoleon wurde am 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika geboren – deshalb steht für die Bayerische Landesausstellung in Ingolstadt ein Geburtstagswochenende an. Alle Geburtstagskinder, die auch am 15. August geboren wurden, erhalten an diesem Tag freien Eintritt in die Landesausstellung „Napoleon und Bayern“. Im Neuen Schloss Ingolstadt wird das Drama des französischen Kaisers und seines Verbündeten mit kostbaren Exponaten, auch aus schwedischen, französischen und russischen Sammlungen, erzählt. Daneben zeigen einzigartige persönliche Gegenstände das Leben der Bevölkerung Anfang des 19. Jahrhunderts, die einen hohen Preis für das Bündnis mit Napoleon bezahlen musste.

Wie schwer ist ein Tornister? Wie fühlt sich eine Uniformjacke an? Wie bewegt man sich mit einem unförmigen Raupenhelm auf dem Kopf? Das und noch viel mehr können Besucher an den Aktivstationen am eigenen Leib erfahren. Am Sonntag, 16. August, führt ab 11 Uhr ein Infanterist eine bayerische Uniform aus der napoleonischen Zeit vor.

Kinder und Jugendliche erwartet ein umfangreiches Ferienprogramm, in dem sie Zweispitze und Diademe basteln oder auf den Spuren der ersten bayerischen Landvermesser durch das Neue Schloss ziehen können. Aufgrund der großen Nachfrage wurde für die Zeit der Sommerferien auch das allgemeine Führungsangebot ausgeweitet: Turnusführungen und ohne Anmeldung finden Montag bis Freitag um 14.30 Uhr statt, außerdem dienstags um 14 Uhr und freitags um 16.30 Uhr, an den Wochenenden und Feiertagen um 14. Uhr und nach Bedarf.(BSZ)

Neues Schloss, Bayerisches Armeemuseum, Paradeplatz 4, 85049 Ingolstadt. Bis 31. Oktober.
http://www.landesausstellung-ingolstadt.de

Lesen Sie dazu auch den großen Beitrag "Zwiespältige Allianz" über Napoleon und Bayern in der April-Ausgabe von UNSER BAYERN (BSZ vom 24. April 2015)
www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/unser-bayern/detailansicht-unser-bayern/artikel/zwiespaeltige-allianz.html

 

 

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.