Kultur

Eine spannende und geistvolle Durchkreuzung des Alltags versprechen die Initiatoren und Veranstalter beim "Tag der Performance": Bernd Wagenhäuser, Jakob Fischer, Felix Forsbach, Brigitta Muntendorf im Skulpturenpark Wagenhäuser. Nicht nur dort, sondern auch im Stadtgebiet werden die zahlreichen Gastkünstler ihre Performances zeigen. (Foto: Jürgen Schabel)

22.07.2015

Geistvolle Heimsuchung

Eine geistvolle Heimsuchung verspricht der "Tag der Performance" am Samstag in Bamberg zu werden

Im Zentrum "fränkischen Roms", im Schatten des 1000-jährigen Michaelsberges, ein paar hundert Meter hinter dem Epizentrum des Bamberger Tourismus wird der Skulpturenpark Bernd Wagenhäusers am kommenden Samstag (25. Juli) zum Schauplatz aktueller Performancekunst regionaler und internationaler Künstler. Beim "Tag der Performance" soll es aufrührende, umstrittene und anmutende Performances zu erleben geben. Die Initiatoren und Veranstalter Bernd Wagenhäuser, Felix Forsbach, Jakob Fischer und die ehemalige Stipendiatin der Villa Concordia Brigitta Muntendorf versprechen eine spannende und geistvolle Durchkreuzung des Alltags: Acht Stunden lang werden stationäre und mobile Performances und Happenings die große Wiesenfläche in der Mußstraße und teilweise das Stadtgebiet "heimsuchen".

Der Skulpturenpark lädt zum flanieren ein, zum stillen tanzen, zum nachdenken, zum austauschen, zum dabei sein. Die Veranstalter über das Programm: "Performancekunst ist auditiv, visuell, körperlich und multimedial, sie ist Hoch- und Subkultur, sie ist politisch, gesellschaftlich, menschlich und schafft Augenblicke der Gegenwärtigkeit. Zahlreiche KünstlerInnen verschiedener Herkunft präsentieren in Bamberg während des Tags der Performance Momentaufnahmen aus der aktuellen Kunstszene, die aufwecken, erinnern, uns tanzen, stolpern und aufhorchen lassen – so sollte es doch eigentlich immer sein. Und das war noch nie da."

Teilnehmende Künstler: Vernissage Bernd Wagenhäuser: Präsentation zwei neuer Plastiken / Der Täubling / Kunstprojekt INGE / forschungsgruppe_f / Arild Vange, Felix Forsbach, Jakob Fischer und David Grimm / Schauspieler des ETA Hoffmann Theaterensembles / Brigitta Muntendorf und Thomas Bismarck / Barbara Engelhard / Erferkel vs. Brotmüller / „Giovanni“ Herrmann / Marc Adler / Iris ter Schiphorst / kontakt - das kulturprojekt: Kopfhörerparty / One Man Club Scene / Stella be Strange / Crazy Bitch in a Cave / Mechanical Bird

Tag der Performance: 25. Juli/ 14 bis 22 Uhr, Mußstr. 5a, 96047 Bamberg

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.