Kultur

Berthold Warnecke wird neuer Operndirektor in Würzburg. (Foto: privat)

03.11.2015

Neuer Operndirektor

Berthold Warnecke wird ab der Saison 2016/17 am Würzburger Mainfranken Theater den Musikbereich stärken

Der Neue am Mainfranken Theater Würzburg heißt Berthold Warnecke: Mit Beginn der Saison 2016/2017 wird er als Operndirektor walten. In der Leitung eines Theaterbetriebs hat der 1971 in Münster geborene Warnecke er reichlich Erfahrung: Seit September 2007 gehörte er als Musikdramaturg dem Ensemble des Theaters Erfurt an. In der gleichen Funktion sowie als Persönlicher Referent des Generalmusikdirektors war er zuvor von 1998 bis 2007 am Theater Münster beziehungsweise beim Sinfonieorchester Münster engagiert. Darüber hinaus ist Warnecke seit 2007 Intendant des Musikfestivals Schloss Cappenberg.

Mit der in Würzburg eigens geschaffenen Position des Operndirektors legt der designierte Intendant Markus Trabusch einen ersten Grundstein für seine weitere künstlerische Planung, die im kommenden Frühjahr mit Bekanntgabe des Spielplans 2016/2017 vorgestellt werden soll. Trabusch: „Ich freue mich außerordentlich, mit Berthold Warnecke einen national und international hervorragend vernetzten Akteur für das Mainfranken Theater zu gewinnen.“ Die Entscheidung für Warnecke habe er in enger Abstimmung mit Würzburgs Generalmusikdirektor Enrico Calesso getroffen, so Trabusch, der mit Warnecke bereits am Theater Erfurt zusammengearbeitet hat. Markus Trabusch intendiert mit der neu geschaffenen Stelle des Operndirektors eine Stärkung des Musiktheaters. Der Schauspielsparte wird der designierte Intendant künftig selbst vorstehen. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.