Kultur

Nahezu altmeisterlich ist Carla van de Puttelaar unbetiteltes Aktporträt (Ausschnitt). (Foto: Puttelaar)

11.08.2015

Pinsel und Linse

Pinsel und Linse: Eine Ausstellung im Haus der Fotografie Burghausen zeigt, wie malerisch Fotos sein können

Malerei und Fotografie verbindet vieles - das Haus der Fotografie Burghausen zeigt, wie spannend die gegenseitige Beeinflussung ist in der Doppelausstellung  "painting meets photography”, deren zweiter Teil am kommenden Sonntag eröffnet wrid.

Der erste Teil widmete sich ausschließlich der Malerei, für die der Blick durch die Kamera eine wichtige Rolle im Entstehungsprozess gespielt hat. Die Fortsetzunger zeigt unter dem Titel „The Painters Eye in Photography" neun internationale Positionen der Fotografie und Medienkunst, die in heterogener Weise einen durch die Auseinandersetzung mit der Malerei geschulten Blick auf die Welt richten.

Der Rückgriff auf die ästhetischen Erscheinungsformen der Malerei der alten Meister, das Sichtbarmachen malerisch erscheinender Phänomene in Natur und Gesellschaft und die Konstruktion digitaler Bildwelten unter Berücksichtigung von Stilmitteln der Malerei sind Ausgangspunkt der Arbeiten der in der Ausstellung vertretenen KünstlerInnen. Teilnehmende KünstlerInnen sind Carla van de Puttelaar, Martin Klimas, Nina Kopp, Bernhard Edmaier, Gabi Blum, Marian Luft, Katrin Korfmann, Hiroyuki Masuyama. (BSZ)

 

 

Haus der Fotografie, Burg 1, 84489 Burghausen. Geöffnet bis 3. November Mi. bis So. 10 – 18 Uhr. www.burghausen.de

 

 

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.