Kultur

Denkmal für Christoph von Schmid in Dinkelsbühl. (Foto: Touristik Service, Dinkelsbühl)

15.11.2017

Priesterlicher Pädagoge

In Dinkelsbühl erinnert eine Ausstellung an Christoph Schmid, von dem "Ihr Kinderlein kommet" stammt

Auf die Spur des Theologen und Jugendschriftstellers Christoph Schmid, der am 15. August 1768 in Dinkelsbühl zur Welt kam und hochbetagt als Ritter von Schmid 1854 in Augsburg starb, begibt sich bis 4. Februar eine Ausstellung im „Haus der Geschichte“ in Dinkelsbühl. Schmid war Autor des Weihnachtsliedes „Ihr Kinderlein kommet“ – und zu Lebzeiten so bekannt wie heute Astrid Lindgren.

Mit der Ausstellung startet Dinkelsbühl in das Jubiläumsjahr zum 250. Geburtstag Schmids und wirft damit einen Blick zurück in eine Zeit, die große Neuerungen sowie gesellschaftliche und soziale Umwälzungen mit sich brachte. Zwar schrieb von Schmied für die Einfachsten der Menschen - ein einfacher Mann war er aber nicht. Gesegnet mit großem Sprachtalent sorgte er an seinen verschiedenen Dienststellen für manche Neuerung. Vor allem betraf dies das Schulwesen, das zwar damals schon in den Städten, auf dem Land aber kaum existierte. Nach seinem Studium in Dillingen und neben seiner Tätigkeit als Geistlicher schrieb Schmid Lehrbücher und kleine Geschichten für den Unterricht. Er erkannte früh, dass anschauliche Beispiele eher fruchten als stures Auswendiglernen und Prügel nicht zum Lernerfolg verhelfen. (BSZ)

Information: Bis 4. Februar. Haus der Geschichte, Altrathausplatz 14, 91550 Dinkelsbühl. Geöffnet täglich 10-17 Uhr.

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 46 (2017)

Soll in Bayern ein verkaufsoffener Adventssonntag möglich sein?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 17. November 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Bernd Ohlmann, Geschäftsführer des Handelsverbands Bayern e. V.

(JA)

Hannes Kreller, Vertreter der Katholischen Arbeitnehmerbewegung KAB im Bündnis  "Allianz für den freien Sonntag"

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.