Kultur

Das Kapuzinerkloster in Bamberg in einer der historischen Aufnahmen des Stadtarchivs.

29.09.2015

Spannendes Klosterleben

Großer Besucherandrang: Stadtarchiv Bamberg verlängert Ausstellung über Klöster und Stifte

1015 wurde das Benediktinerkloster St. Michael in Bamberg gegründet. Der nach dem Kloster benannte Michaelsberg ist heuer Anlass einer umfangreichen Sonderausstellung, die an fünf Standorten in der Bamberg gezeigt wird. Vier Teile der Ausstellung können nur noch bis zum kommenden Sonntag den 4. Oktober besichtigt werden - und zwar die an folgenden Orten: Staatsarchiv Bamberg, Staatsbibliothek Bamberg, Diözesanmuseum und Historisches Museum. Das Stadtarchiv Bamberg allerdings wird die Ausstellung „Klöster und Stifte in Bamberg“ wegen des großen Andrangs bis zum 20. November verlängern.

Die Sonderausstellung im Stadtarchiv Bamberg widmet sich der Klostergeschichte Bambergs. Neben den Benediktinern in St. Michael fanden zahlreiche andere Orden eine Heimat in Bamberg, u.a. Dominikaner, Franziskaner und Karmeliten, aber auch einige Kollegiatstifte. Sie alle prägten die Topografie der Stadt, ihre Geschichte und das Leben ihrer Bürger. So umgaben die Stifte eigene Immunitätsbezirke. Sie garantierten den Stiften politische Mündigkeit, Steuerfreiheit und eine eigene Rechtsprechung.

Manche Klostergebäude bestehen heute noch, andere können nur noch durch historische Abbildungen ins Gedächtnis gerufen werden. Die Ausstellung rückt diese vergangene Sakrallandschaft Bambergs in den Fokus.

Am Fuß des Michaelsberges bietet die Sonderausstellung im Stadtarchiv mit einer besonderen 3D-Präsentation zudem die Möglichkeit, die Kirche virtuell von Innen zu besuchen und zu erforschen, was den Blicken im Jubiläumsjahr leider verborgen bleibt: die Kirche wird derzeit umfassend saniert. In einer großformatigen Bildmontage wird außerdem der Himmelsgarten in seiner Gänze erlebbar gemacht. (BSZ)

Siehe auch den Beitrag "Im Schutz des Engels" in der Juni-Ausgabe von Unser Bayern: http://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/unser-bayern/detailansicht-unser-bayern/artikel/im-schutz-des-engels.html

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.