Kultur

Nicht die grauenhaften Vogelvisionen à la Hitchcock verzaubern das Publikum, sondern Lustiges von Aristophanes. (Foto: Archiv)

16.06.2015

Vögel im Park

Aristophanes-Komödie auf der idyllischen Waldbühne am Hammerbach

In der vierten Spielzeit verzaubert das Theater im Park den Englischen Garten zu Hohenaschau in eine märchenhafte Welt. Die Vögel bevölkern im Sommer die idyllische Waldbühne am Hammerbach. In der fast 2500 Jahre alten Komödie frei nach Aristophanes begeben sich zwei clowneske Athener auf die Suche nach einem besseren Leben. Dem engen Großstadtleben entflohen scheint die Freiheit bei den Vögeln eine ideale Lebensgrundlage zu sein. „Frei zu sein bedarf es wenig und wer frei ist, ist ein König.“ Ob das im Umkehrschluss genauso ist, erfährt das Publikum in der kurzweiligen Inszenierung von Andreas Schwankl.

Dazu gibt jeden Sonntag unter dem Namen VOGELFREI Kultur für Kinder: Die ganze Familie ist eingeladen, sich auf die abenteuerlichen Suche nach einer verschwundenen Prinzessin zu begeben, bei einem bayerischen Mitmach-Märchen selbst auf der Bühne zu stehen oder ängstliche Revolverhelden und mutige Cowgirls zu erleben!  Professionelle Kindertheater aus Rosenheim, München und Wasserburg geben ihr Gastspiel im Hohenaschauer Park! Ganz besonders freuen wir uns, dass August Zirner uns dieses Jahr als Pate unterstützend zur Seite steht und selbst auf der Bühne zu sehen sein wird. Zusammen mit Kai Struwe zu den Bilder von St. Exupéry musiziert und erzählt er die Geschichte vom KLEINEN PRINZEN. (BSZ)

Alle INFOS unter: www.im-park.org

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.