Landtag

Bayernhymne: Der Text stammt von Michael Öchsner, die Melodie von Konrad Max Kunz. (Foto: dpa)

30.11.2016

Keine neue Strophe für die Bayernhymne

Die SPD fordert eine Europa-Strophe für die Bayernhymne - und bekommt von der CSU eine klare Absage

Das 70. Verfassungsjubiläum sorgt für Streit im Landtag. Die SPD forderte, die Bayernhymne mit einer Europastrophe zu aktualisieren. Zum Zuge kommen soll der Gewinnerbeitrag eines Schülerwettbewerbs von vor vier Jahren, der da lautet: "Gott mit uns und allen Völkern, ganz in Einheit tun wir kund: In der Vielfalt liegt die Zukunft, in Europas Staatenbund. Freie Menschen, freies Leben, gleiches Recht für Mann und Frau! Goldne Sterne, blaue Fahne und der Himmel, weiß und blau." Die Staatsregierung hatte mit der bayerischen Volksstiftung den Wettbewerb durchgeführt.

"Der unselige Nationalismus ist überall in Europa auf dem Vormarsch. Da ist ein Bekenntnis Bayerns zur europäischen Zusammenarbeit wichtig und notwendig", sagte Fraktionschef Markus Rinderspacher. Ihm gefalle besonders der Strophenvers "in der Vielfalt liegt die Zukunft". "Das zeigt auf, dass wir in Europa und Bayern für Offenheit, Toleranz und Pluralismus einstehen wollen - und nicht für eine bevormundende Leitkultur", erklärte der SPD-Politiker.

Frauenchor singt neue Strophe im Landtag

Ministerpräsident Horst Seehofer und die CSU haben der SPD-Forderung allerdings eine Absage erteilt. "Hymnen und Verfassungen ändert man nicht im Vorübergehen - das ist meine Auffassung", sagte Seehofer am Rande einer Landtagssitzung - auch wenn die gewünschte Strophe ansprechend sei. Staatskanzleichef Marcel Huber (CSU) sagte in der teils hitzigen Landtagsdebatte: "Wählen Sie dazu ein vernünftiges Verfahren."

Vor der Plenarsitzung hatte ein Münchner Frauenchor die Strophe vor dem Plenarsaal gesungen.
SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher warb vehement, aber letztlich vergeblich für den SPD-Antrag: "Ich bin mir ganz sicher, dass unsere Verfassungsväter diese Strophe mit voller Begeisterung gesungen hätten." (dpa)

Hören Sie hier: Die von der SPD vorgeschlagene neue Strophe der Bayernhymne, gesungen vom Frauenchor München

Bayernhymne - das Original

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 48 (2016)

Soll die Meisterpflicht wieder eingeführt werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 2. Dezember 2016 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Hans Michelbach, MdB und Vorsitzender der CSU-Mittelstands-Union

(JA)


Jonas Kuckuk, Vorstand im Berufsverband unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker, BUH e.V.

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2016

Nächster Erscheinungstermin:
25. November 2016

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 27 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen
Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
BR Player
Bayerischer Landtag
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.