Landtag

Grünen-Fraktionschef Ludwig Hartmann hat ergeizige Ziele in Sachen Klimapolitik. (Foto: dpa)

01.12.2015

Umdenken in der Klimapolitik!

Grüne wollen zwei Milliarden Kilowattstunden mehr Ökostrom pro Jahr

Die Landtags-Grünen fordern einen grundlegenden Kurswechsel der Staatsregierung in der Klimapolitik. Fraktionschef Ludwig Hartmann schlägt ehrgeizige Ziele für Energieeinsparung und Ökostromproduktion in Bayern vor: Der Stromverbrauch soll um eine Milliarde Kilowattstunden pro Jahr reduziert werden, und die Erzeugung von Wind- und Sonnenstrom um jeweils eine weitere Milliarde Kilowattstunden jährlich gesteigert werden. "Klimapolitik erfordert ein grundsätzliches Umdenken, und dazu ist die Staatsregierung nicht bereit", warf Hartmann Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und dessen Kabinett vor.

Anlass der Grünen-Forderungen ist die Pariser Klimakonferenz. Auch Bayern könnte nach Hartmanns Einschätzung einen Beitrag zur Eindämmung der globalen Erwärmung leisten. "Es sind die führenden Kräfte in der CSU einschließlich des Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Seehofer, die keinen Finger für den Schutz des Erdklimas rühren", sagte Hartmann. Zumindest die Diskussion über das Weltklima wird in dieser Woche im Landtag eine größere Rolle spielen: Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) plant für den Mittwoch eine Regierungserklärung.

Ebenfalls gefordert: Kommunale Klimaschutzmanager

Grünen-Fraktionschef Hartmann hat eine umfangreiche Liste von Vorschlägen ausgearbeitet So solle es in jedem bayerischen Landkreis eine Energieagentur geben, die Bürger, Kommunen und Unternehmen beraten kann. Kommunale Klimaschutzmanager sollen zur Bewusstseinsbildung beitragen und Stromsparprojekte anstoßen. Die Verschärfung der Abstandsregeln für Windräder zu Wohngebäuden sollte nach Hartmanns Forderung wieder gestrichen werden. Und für öffentliche Gebäude soll es eine "Ausbau-Offensive" mit Solaranlagen geben. (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 32 (2017)

Soll man SUVs aus der Innenstadt verbannen?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 11. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Dieter Janecek, wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag

(JA)


Manuel Pretzl, Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion in München

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
BR Player
Bayerischer Landtag
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.