Politik

Wahlplakat der AfD in München: "Franz Josef Strauß würde AfD wählen". (Foto: Sven Hoppe/dpa)

11.09.2017

Strauß-Familie ärgert sich über AfD-Plakat

Die Rechtspopulisten werben mit FJS - die Angehörigen sind entsetzt

Die Familie von CSU-Übervater Franz Josef Strauß wehrt sich gegen Versuche, "FJS" im Wahlkampf für AfD-Zwecke zu vereinnahmen. "Mein Vater würde auf gar keinen Fall AfD wählen", sagte Strauß-Sohn Franz Georg den Zeitungen "Münchner Merkur" und "tz" (Freitag). "Denn er hatte das, was er selbst einen "moralischen Violinschlüssel" nannte", betonte er und sagte über seinen Vater: "Er war ein christlicher Konservativer, kein ,Rechter'."

Franz Georg Strauß reagierte damit auf ein Plakat mit der Aufschrift "Franz Josef Strauß würde AfD wählen", das der "Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten" plakatieren lässt. Klagen wolle die Familie allerdings nicht gegen den Versuch der Vereinnahmung. "Das Problem ist, dass die Aussage wohl durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt ist", erklärte er. (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (1)

  1. Anderling am 11.09.2017
    Das ist doch fast schon Rufmord. Und das soll durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt sein?

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 2 (2018)

Sind obligatorische Alterstests für jugendliche Flüchtlinge sinnvoll?

Umfrage Bild
 
arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.