Politik

22.10.2010

Trauer um Alfred Backs

Langjähriger BSZ-Geschäftsführer ist verstorben

Mit Bestürzung haben wir die Nachricht vom Tod unseres langjährigen Mitgeschäftsführers Alfred Backs aufgenommen. Alfred Backs erlag in der Nacht zum vergangenen Mittwoch einer Herzattacke. Er verstarb kurz vor Vollendung des 61. Lebensjahres.
Vor 30 Jahren kam der gelernte Schriftsetzer aus Nordwestdeutschland nach München zur Firma Compusatz, die später zum Süddeutschen Verlag gehörte. Dort wirkte er viele Jahre erfolgreich als technischer Geschäftsführer. 1992 holte ihn Verleger Dirk Ippen zum Münchener Zeitungsverlag. Zunächst war Backs auch dort technischer Geschäftsführer, bevor er seit dem Jahr 2000 als Hauptgeschäftsführer für die gesamte Firmengruppe arbeitete. Süddeutscher Verlag und Münchener Zeitungsverlag sind gleichberechtigte Gesellschafter des Verlags Bayerische Staatszeitung GmbH. Ende der 90er Jahre wurde Alfred Backs auch Mitgeschäftsführer der Bayerischen Staatszeitung und Staatsanzeiger Online Logistik (SOL).
In dieser Zeit haben sich die Bayerische Staatszeitung (BSZ) und der Bayerische Staatsanzeiger erfolgreich weiterentwickelt und ihre Position bei Lesern und Anzeigenkunden behauptet und ausgebaut. Dank der Weitsicht von Alfred Backs wurde auch bei der Bayerischen Staatszeitung/Bayerischer Staatsanzeiger der Weg ins digitale Zeitalter kräftig vorangebracht. Er war maßgeblich an der Gründung unserer Tochtergesellschaft Staatsanzeiger Online Logistik GmbH beteiligt, die heute sehr erfolgreich digitale Services rund um Ausschreibung und Vergabe im Internet anbietet.
Alfred Backs war ein Mensch, der viele unbequeme, aber dafür umso berechtigtere Fragen stellte. Auf sein Wort konnte man sich stets verlassen. Selbst als Person in der Öffentlichkeit zu stehen, war ihm nicht wichtig; ihm ging es immer um das Wohl des Unternehmens.
Wir trauern mit seiner Frau Marion und seinen Töchtern Stefanie und Kristina um Alfred Backs. BSZ und SOL bleiben ihm in großer Anerkennung und Dankbarkeit verbunden. (Redaktion und Verlag)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 48 (2016)

Soll die Meisterpflicht wieder eingeführt werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 2. Dezember 2016 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Hans Michelbach, MdB und Vorsitzender der CSU-Mittelstands-Union

(JA)


Jonas Kuckuk, Vorstand im Berufsverband unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker, BUH e.V.

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2016

Nächster Erscheinungstermin:
25. November 2016

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 27 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen
Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.