Wirtschaft

Projektleiter Manfred Salat erwartet zur diesjährigen Communication World rund 2500 Fachbesucher. (Foto: Messe München)

25.10.2013

„Bei Tablets hinken wir hinterher“

Der Projektleiter der Messe Communication World über Trends im mobilen Internet

Privat als auch geschäftlich geht der Trend immer mehr zum mobilen Internet. Smartphones, iPads und andere mobile Endgeräte erfahren einen Boom. Deshalb hat die Messe München bereits vor einigen Jahren die neue Fachmesse Communication World ins Leben gerufen. Die diesjährige Ausgabe dieser Messe findet am am 6. und 7. November 2013 im MOC Veranstaltungscenter München statt. Über sie sprachen wir mit Projektleiter Manfred Salat.

BSZ: Die Communication World ist ja ursprünglich einmal als Ersatz für die Computermesse Systems konzipiert worden. Nun findet die Communication World erneut im MOC statt. Wann wird sie denn so reif sein, dass sie aufs Hauptgelände der Messe München umzieht?
Salat: Das ist ein Blick in die Glaskugel. Enterprise Mobility ist ja noch ein relativ junger Trend, dem Meinungsforscher zwar eine steile Karriere prophezeien. Wann sich das aber so weit entwickelt haben wird, dass die Communicaion World aufs Messegelände umzieht, wagt von uns bisher keiner zu prognostizieren.

BSZ: Inwiefern hilft der Communication World denn der von der bayerischen Staatsregierung vorgegebene Kurs, mit der Strategie „Digital Bavaria“ den Freistaat zu einer der weltweiten Leitregionen des E-Business zu machen?
Salat: Über diesen Rückenwind freuen wir uns natürlich. Und es zeigt, wohin die Reise in den kommenden Jahren gehen wird. Wir jedenfalls stehen mit der Communication World als unterstützende Plattform bereit.

BSZ: Wie zufrieden sind Sie denn mit der Verbreitung von Smartphones in der deutschen Bevölkerung?
Salat: Damit sind wir sehr zufrieden. Aber bei den Tablets hinken wir im internationalen Vergleich etwas hinterher. Unserer Ansicht nach fokussieren die großen Endgerätehersteller momentan noch zu sehr den klassischen Konsumenten. Sie müssten mehr auf die Business-Nutzer zugehen und Lösungen anbieten. Aber hier sind nach wie vor IT-Probleme zu klären. Denn nicht jedes Unternehmen schätzt es, wenn seine Mitarbeiter von außen aufs Firmennetz zugreifen, da dies vor allem Sicherheitsprobleme mit sich bringt. Und noch ein Problem gibt es.


BSZ: Welches?
Salat: In den Unternehmen gibt es gewachsene Infrastrukturen für die Informationstechnologie. Oft laufen verschiedene Content-Management-Systeme und unterschiedliche ERP-Lösungen nebeneinander und bereiten den Unternehmen Probleme bei Synchronisierung, Wartung, etc. Und darauf soll jetzt noch eine mobile Anwendung darübergestülpt werden. Das überfordert viele und bringt oft auch höhere Kosten mit sich. Hier müssen die Anbieter und Anwender weiter an Lösungskonzepten arbeiten...(Interview: Ralph Schweinfurth)

Lesen Sie das vollständige Interview in der gedruckten Ausgabe der Bayerischen Staatszeitung vom 25. Oktober 2013.

 

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.