Wirtschaft

Die zweitgrößte leerstehende Immobilie Deutschlands, das frühere Quelle Areal in Nürnberg, hat einen neuen Besitzer. (Foto: dpa)

09.06.2015

Deutschlands zweitgrößte leerstehende Immobilie versteigert

Portugiesischer Investor übernimmt ehemaliges Quelle Areal in Nürnberg

Die zweitgrößte leerstehende Immobilie Deutschlands, das frühere Quelle Areal in Nürnberg, hat einen neuen Besitzer. Der portugiesische Investor Sonae Sierra ersteigerte das ehemalige Versandzentrum samt Quelle-Turm heute für 16,8 Millionen Euro. Die Investoren waren die einzigen Bieter. Sonae Sierra plant nach Angaben von Deutschland-Chef Thomas Binder in dem denkmalgeschützten Klinkerbau einen Mix aus Handel, Büro und Wohnungen. Er rechnet mit einer Bauzeit von zweieinhalb Jahren. Den bislang im Quelle-Komplex untergekommen Künstlern und Kreativen versprach Binder eine Zukunft in einem "Kreativzentrum". (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 7 (2018)

Umfrage Bild
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 16. Februar 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Angelika Niebler (CSU), Vorsitzende der CSU-Europagruppe im EU-Parlament

(JA)

Werner Langen (CDU), Mitglied des Vorstands der Europäischen Volkspartei im EU-Parlament

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.