Wirtschaft

Die Übergabe eines Audi A3 Sportback e tron an den Bayerns Finanzminister Markus Söder (links) durch Armin Villinger, Leiter Vertrieb Groß und Direktkunden der AUDI AG (rechts) fand heute direkt vor seinem Dienstsitz am Odeonsplatz in München statt. (Foto: Audi)

12.01.2015

Effizient unterwegs

Audi A3 Sportback e-tron für das bayerische Finanzministerium

Alltagstaugliche Elektromobilität ab sofort auch im bayerischen Finanzministerium: Armin Villinger, Leiter Vertrieb Groß- und Direktkunden der AUDI AG, hat heute in München einen Audi A3 Sportback e-tron* an Bayerns Finanz- und Heimatminister Markus Söder übergeben. Ein weiteres Modell des ersten Plug-in-Hybrid von Audi kommt am Dienstsitz des Ministers in Nürnberg zum Einsatz.

Audi fertigt den Audi A3 Sportback e‑tron im Stammwerk Ingolstadt: Rund 50 Autos am Tag, im selben Takt und auf derselben Linie wie die anderen Audi A3‑Modelle. Die Serienproduktion des Audi A3 Sportback e‑tron begann 2014. Der Plug‑in‑Hybrid‑Antrieb des Audi A3 Sportback e‑tron verbindet einen Elektroantrieb für bis zu 50 Kilometer nahezu lautlose und emissionsfreie Fahrt und einen Verbrennungsmotor mit einer kombinierten Reichweite von bis zu 940 Kilometern. Der kompakte Fünftürer überzeugt mit Leistung, Sportlichkeit und wegweisender Effizienz. Er kombiniert einen 1.4 TFSI‑Verbrennungsmotor mit einer 75 kW starken E‑Maschine und bringt es so auf eine Systemleistung von 150 kW (204 PS). Bei sportlicher Fahrleistung liegt der Verbrauch im NEFZ‑Zyklus bei nur 1,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (35 Gramm CO2 pro Kilometer). (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 50 (2017)

Soll das Handyverbot an Bayerns Schulen gelockert werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 15. Dezember 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Simone Fleischmann, Präsidentin des bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV)

(JA)

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes 1987 bis 2017

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.