Wirtschaft

In Deutschland gibt es derzeit über 1000 Erdgastankstellen. (Foto: erdgas mobil)

25.02.2014

Erdgas als Kraftstoff gewinnt

Verbraucherumfrage belegt die Bedeutung des Energieträgers in Deutschland

Erdgas ist in Deutschland nach wie vor der beliebteste Energieträger zum Heizen. Doch auch als Kraftstoff werden Erdgas große Zukunftschancen eingeräumt, wie eine repräsentative Umfrage von management consult im Auftrag des Zukunft ERDGAS e. V. beweist. 29,8 Prozent der Befragten sehen die Zukunft von Erdgas im Bereich der Mobilität. Damit wurde die Bedeutung als Kraftstoff ähnlich hoch wie als Energieträger im Wärmebereich angesehen.

Die Untersuchung, die anhand von 10-minütigen Telefoninterviews erhoben wurde, belegt zudem, dass der Bekanntheitsgrad von Erdgas als Kraftstoff sehr hoch ist. Fast alle Befragten (91,5 Prozent) gaben an, diesen Einsatzbereich zu kennen. 73,8 Prozent sind zudem sicher, dass Erdgas im Bereich der Mobilität bis 2020 an Bedeutung gewinnen wird.

„Die Umfrageergebnisse für den Kraftstoffbereich sind für uns sehr interessant, da das Untersuchungsdesign vordergründig auf Haus- und Wohneigentümer bzw. -mieter abzielte und nicht primär an Autofahrer gerichtet war“, erklärt  Timm Kehler, Geschäftsführer der erdgas mobil GmbH, und fügt hinzu: „Die Antworten der Befragten beweisen, dass Erdgas als Kraftstoffalternative für die Allgemeinheit von Relevanz ist.“ Dies belegen auch die Neuzulassungen im Pkw-Segment. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wurden 2013 mit mehr als 7800 Pkw rund 50 Prozent mehr Erdgasfahrzeuge zugelassen als noch in 2012. Und dieser Trend setzt sich auch in 2014 fort, wie die aktuellen Zahlen des KBA belegen. Die Zulassungszahlen von Erdgasfahrzeugen im Januar konnten erneut um mehr als 50 Prozent zum Vorjahr gesteigert werden

„Diese Entwicklung wird sich fortsetzen und der Marktanteil langsam steigen“, so Kehler. Dazu trage zum einen die zunehmende Modellvielfalt bei, welche die Entscheidung für ein Erdgasfahrzeug immer einfacher macht. Denn Volumenmodelle wie der seit Herbst 2013 erhältliche VW Golf oder der mittlerweile bei den Händlern bestellbare Audi A3 mit Erdgasantrieb sprechen eine noch größere Zielgruppe an. Zum anderen bietet Erdgas als Kraftstoff ganz klare wirtschaftliche Vorteile, die auch dank der geplanten Fortschreibung der Steuerermäßigung von Erdgas als Kraftstoff langfristig Bestand haben. So kostet die umweltschonende Alternative an der Tankstelle derzeit im bundesweiten Durchschnitt rund 50 Prozent weniger als Benzin und zirka 40 Prozent weniger als Diesel. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 50 (2017)

Soll das Handyverbot an Bayerns Schulen gelockert werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 15. Dezember 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Simone Fleischmann, Präsidentin des bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV)

(JA)

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes 1987 bis 2017

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.