Wirtschaft

Bei der Grundsteinlegung (v. l.): EMN-Vorstand Professor Erich R. Reinhardt, Forchheims Oberbürgermeister Franz Stumpf und Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. (Foto: Schweinfurth)

22.05.2015

Forchheim bekommt ein Medical Valley Center

Freistaat fördert mit zehn Millionen Euro

Mit einem feierlichen Akt wurde vor Kurzem der Grundstein für den Neubau des Medical Valley Centers im oberfränkischen Forchheim gelegt. Die traditionellen Hammerschläge führten Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), Forchheims Oberbürgermeister Franz Stumpf (CSU) und der Geschäftsführende Vorstand des Medical Valley EMN e. V. Professor Erich R. Reinhardt aus. Mit dem Medical Valley Center in Forchheim wird ein Gebäude geschaffen, das optimale Rahmenbedingungen für Gründer und innovative Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft in der Stadt Forchheim bieten wird. Das neue viergeschossige Bürogebäude mit einem Investitionsvolumen von zehn Millionen Euro verfügt über 4800 Quadratmeter Bruttogeschossfläche.
„Dank der Aktivitäten des Spitzenclusters Medical Valley und der erfolgreichen städtischen Wirtschaftsförderung hat sich Forchheim zu einem der Standorte für Medizintechnik in Deutschland entwickelt. Mit der Förderung des Medical Valley Centers in Höhe von zehn Millionen Euro werden wir diese Erfolgsgeschichte weiter ausbauen“, sagte Aigner. Das Medical Valley Center werde sich an der Schnittstelle von Medizintechnik und IT positionieren. „Damit binden wir Oberfranken auch direkt in unsere Strategie Bayern Digital ein, mit der wir alle Regierungsbezirke fit für die Anforderungen der Digitalisierung machen“, so die Ministerin.
Oberbürgermeister Stumpf hob dabei die Impulswirkung für das gesamte Areal entlang der Äußeren Nürnberger Straße hervor: „Im Medical Valley Center entstehen langfristig über 120 hochqualifizierte, innovative wie wissensorientierte Arbeitsplätze. Hier spielt die digitale Zukunft!“
„Innovationen sind erforderlich, um die anstehenden Herausforderungen in der Gesundheitsversorgung weltweit zu meistern, einschließlich der Thematik Finanzierbarkeit der Gesundheitssysteme. Die Bearbeitung all dieser Fragestellungen bedingt transdisziplinäres Arbeiten. Das heißt, es müssen Strukturen, wie zum Beispiel Cluster und heruntergebrochen Innovationszentren wie das Medical Valley Center Forchheim geschaffen werden, die die Partner aus den unterschiedlichen Disziplinen einschließlich der Wirtschaft vernetzen und eine effiziente Zusammenarbeit erleichtern“, so EMN-Vorstand Reinhardt. Von all den Forschungsergebnissen würden die Bürger nur profitieren, wenn daraus Produkte und Dienstleistungen entstehen. „Die Kompetenz zu kommerzialisieren ist von großer Bedeutung und diese soll mit dem Inkubator Medical Valley Center Forchheim weiter in unserer Region gestärkt werden“, so Reinhardt. (BSZ/RS)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 41 (2017)

Sollen Ein- und Zwei-Cent-Münzen abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 13. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Thomas Mütze, finanzpolitischer Sprecher der Landtags-Grünen

(JA)

Ulrich Binnebößel, Zahlungsexperte beim Handelsverband Deutschland (HDE)

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.