Wirtschaft

Die beiden Geschäftsführer der NürnbergMesse, Roland Fleck und Peter Ottmann (r.), freuen sich über die gute Unternehmensentwicklung. (Foto: NürnbergMesse)

10.07.2014

Keine Spur von Midlife-Crisis

NürnbergMesse feiert 40. Geburtstag

Die Erfolgsstory der NürnbergMesse setzt sich auch im Jubiläumsjahr fort: Nach dem mit 193 Millionen Euro umsatzstärksten ungeraden Jahr 2013 der Unternehmensgeschichte, gibt es bereits im ersten Halbjahr 2014 weitere Erfolgsnachrichten: Die bestehenden Veranstaltungsformate entwickeln sich positiver als der Branchendurchschnitt und die globale Ausrichtung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Für die beiden Geschäftsführer Roland Fleck und Peter Ottmann bestätigt sich damit der eingeschlagene Unternehmenskurs, der eine Stärkung des Standortes Nürnberg vorsieht und gleichzeitig die erfolgreiche Internationalisierungsstrategie weiter forciert: „40 Jahre NürnbergMesse sind ein Grund zum Feiern und gleichzeitig auch Verpflichtung, die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben“, so die beiden CEOs.

  Die Gründe für den jüngsten Unternehmenserfolg der NürnbergMesse sind vielschichtig – deutlich wird damit vor allem Eines: Das Vertrauen, das rund 27.000 Aussteller und 1,13 Millionen Besucher im Jahr 2013 in die NürnbergMesse gesetzt haben, spiegelt sich in 174 Fachmessen, Kongressen, Publikumsveranstaltungen und Firmenevents wider. So wurden erstmals in einem ungeraden Jahr über 800.000 Quadratmeter Netto-Ausstellungsfläche gebucht. Das NürnbergConvention Center hat mit einem Umsatz von 17,4 Millionen Euro eine neue Bestmarke aufgestellt. Und die weltweite Präsenz der NürnbergMesse erstreckt sich inzwischen auf 109 Länder, sie umfasst derzeit 46 Auslandsvertretungen, davon fünf Tochtergesellschaften. Von diesem weltweiten Netzwerk profitiert wiederum der Messestandort Nürnberg, weil internationale Besucher und Aussteller ins heimische Messezentrum gebracht werden und damit auch spürbarer Mehrwert vor Ort entsteht. „Alleine 2013 dürfte dies der Metropolregion volkswirtschaftliche Effekte von etwa einer Milliarde Euro gebracht haben“, so Fleck.

Und Fortsetzung folgt, wie Peter Ottmann feststellt: „Im ersten Halbjahr 2014 machen die Messekennzahlen ebenfalls uneingeschränkt Freude: Sowohl in den Kriterien ‚Aussteller‘, ‚Besucher‘ wie auch ‚Standfläche‘ liegt die NürnbergMesse teilweise deutlich über den Werten der jeweiligen Vorveranstaltungen“. Nach aktuellem Stand kann für das Geschäftsjahr 2014 in etwa von einem Umsatz von 220 Millionen Euro plus X ausgegangen werden.

Vier Jahrzehnte an dynamischer Unternehmensentwicklung

40 Jahre NürnbergMesse – das bedeutet auch, dass bisher rund 42 Millionen Menschen das Messezentrum besucht haben. Würde man aus dieser Personenanzahl eine Menschenkette bilden, könnte die Erde auf Höhe des Äquators sogar einmal umspannt werden. Ebenfalls weltumspannend ist der Blick auf die Herkunftsländer der Messebesucher: Menschen aus 96 Prozent aller Staaten weltweit konnten in diesem Zeitraum bereits in Nürnberg begrüßt werden. Auch die Investitionen in den Messestandort sind beachtlich: In den vergangenen vier Dekaden wurde rund eine dreiviertel Milliarde Euro in das Gelände investiert – zuletzt in den Bau der neuen Messehalle 3A.

„Turbo“ neue Halle 3A

Die Halle 3A ist für das Geschäftsjahr 2014 der NürnbergMesse ein Gewinn in quantitativer wie qualitativer Hinsicht. Die Kunden nehmen die neue Architekturperle an der Großen Straße hervorragend an: Im ersten Jahr ihres Bestehens ist sie bereits acht Mal ausgebucht und wirkt damit wie ein Turbolader auf das aktuelle Messegeschäft. In der Halle 3A wird morgen im angemessenen Rahmen das 40-jährige Firmenjubiläum begangen, dieses bietet zudem die Möglichkeit, gemeinsam mit den Kunden der NürnbergMesse die zukünftigen Wachstumsziele in den Blick zu nehmen.

Über die NürnbergMesse Group

Die NürnbergMesse ist eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt und zählt in Europa zu den Top Ten. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse sowie circa 40 geförderte Firmengemeinschaftsstände am Standort Nürnberg und weltweit. Jährlich beteiligen sich rund 30.000 Aussteller (Internationalität 39 Prozent) und bis zu 1,4 Millionen Besucher (Internationalität der Fachbesucher bei 22 Prozent) an den Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen der NürnbergMesse Group, die mit Tochtergesellschaften in China, Nordamerika, Brasilien, Italien und in Indien präsent ist. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von circa 50 Vertretungen, die in über 100 Ländern aktiv sind.
(T. Koch, G. Glaser, B. Blum)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 41 (2017)

Sollen Ein- und Zwei-Cent-Münzen abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 13. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Thomas Mütze, finanzpolitischer Sprecher der Landtags-Grünen

(JA)

Ulrich Binnebößel, Zahlungsexperte beim Handelsverband Deutschland (HDE)

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.