Wirtschaft

Derartige Anlagen können wirtschaftlich sein. (Foto: BSZ)

03.01.2014

Kleinwindräder optimal einsetzen

Ein Fachgespräch in Aschaffenburg klärt auf

Anfang Dezember 2013 fand in Aschaffenburg ein „Statusseminar Kleinwindkraftanlagen“ statt. Organisiert wurde die mit über 70 Teilnehmern sehr gut besuchte Fachveranstaltung von Carmen, der bayerischen Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe, Erneuerbare Energien und nachhaltige Ressourcennutzung aus Straubing. Angesprochen waren Interessenten aus dem landwirtschaftlichen und gewerblichen Bereich, vor dem Hintergrund, selbst zum Kleinwindkraftbetreiber zu werden.
Die Veranstaltung thematisierte genehmigungs- und versicherungsrechtliche Rahmenbedingungen des Kleinwindkraftbetriebs sowie dessen Wirtschaftlichkeitsvoraussetzungen. Durch die Präsentationen von verschiedenen am Markt verfügbaren und in der Praxis bewährten Kleinwindkraftanlagen konnten zudem Einblicke in die Anlagenkonzepte mit ihren technischen und wirtschaftlichen Eigenschaften gegeben werden.
In der Begrüßung und thematischen Einführung durch Maria Kopfinger, stellvertretende Leiterin der Abteilung Energie vor Ort bei Carmen, wurden auch die ersten Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten Umfrage unter Kleinwindkraftanlagenbetreibern in Bayern vorgestellt. Die vorläufige Auswertung ergab bereits, dass die Betreiber mehrheitlich zufrieden mit ihren Anlagen sind, jedoch bei den meisten der Selbstversorgungsgedanke gegenüber den wirtschaftlichen Interessen im Vordergrund steht. Die weiteren Ergebnisse der Umfrage werden Anfang des Jahres 2014 auf www.carmen-ev.de veröffentlicht.
Einen Überblick über technische und wirtschaftliche Voraussetzungen für einen zufriedenstellenden Kleinwindkraftbetrieb gab anschließend Kleinwind-Beraterin Vanessa Sigel von Carmen. Der Fokus sollte dabei auf einer sorgfältigen Standortsuche, dem Eigenverbrauch des Windstroms und dem Einsatz von bewährter Anlagentechnik von seriösen Anbietern liegen...(BSZ)

(Lesen Sie den kompletten Artikel in der gedruckten Ausgabe der Bayerischen Staatszeitung vom 3. Januar 2014.)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 12 (2017)

Sollen Kitas in Bayern für alle kostenlos sein?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 24. März 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Doris Rauscher (SPD), Vize-Vorsitzende des Sozialausschusses im Landtag

(JA)


Joachim Unterländer (CSU), Vorsitzender des Sozialausschusses im Landtag

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.