Wirtschaft

28.09.2012

Kontinuität und Zuverlässigkeit

Anheuser-Busch InBev verlängert Generalpachtvertrag

Anheuser-Busch InBev wird auch zukünftig mit einer starken Gastronomie-Präsenz in München und Umgebung aktiv sein. Dazu hat der weltweit führende Brauereikonzern zur Stärkung seiner Münchener Traditionsmarken Spaten, Franziskaner und Löwenbräu den Generalpachtvertrag für mehr als 150 Gastronomieobjekte mit der Sedlmayr Grund und Immobilien KGaA um weitere zehn Jahre verlängert.
Chris Cools, Deutschlandchef von Anheuser-Busch InBev und Jobst Kayser-Eichberg, Aufsichtsratsvorsitzender der Sedlmayr Grund und Immobilien KGaA, vereinbarten vorzeitig eine Verlängerung der erfolgreichen Zusammenarbeit. Der laufende Vertrag endet 2014, er wurde jetzt um weitere zehn Jahre bis 2024 verlängert. „Es freut mich, dass es gelungen ist, unsere intensive Zusammenarbeit auf weitere Jahre zu festigen. Für viele Pächter können wir damit hohe Kontinuität und Zuverlässigkeit mit der Brauerei und uns aufzeigen“, so Kayser-Eichberg.
„Unsere Münchener Marken spielen eine wesentliche Rolle für uns, ob Franziskaner als nationale Hauptmarke oder Spaten und Löwenbräu für die Heimatregion Bayern. Traditionsmarken brauchen erlebbare Herkunft – ein bayerisches Gasthaus ist der beste Ort, um dieses Gefühl zu vermitteln“, so Cools zur vorzeitigen Verlängerung der Zusammenarbeit. „Alle drei Marken entwickeln sich sehr positiv, diese Entwicklung wollen wir durch starke Präsenz in der Gastronomie absichern und ausbauen.“ In Gastronomieobjekten wie dem Spatenhaus an der Oper, der Waldwirtschaft in Großhesslohe oder dem Wirtshaus Fraunhofer, das seit 1774 existiert, werde bayerische Bierkultur in seinen verschiedenen Facetten erlebbar gemacht.
Mit einem jährlichen Bierausstoß von rund 2,4 Millionen Hektolitern und rund 500 Mitarbeitern ist die Münchener Spaten-Franziskaner-Löwenbräu-Gruppe eine der größten Brauereien in Bayern. Mit der nationalen Premiummarke Franziskaner Weißbier – der Nummer 1 im bayerischen Weißbiermarkt – und den beliebten Traditionsmarken Löwenbräu und Spaten ist sie als Inbegriff für über 600 Jahre Brautradition bekannt. Als Teil von Anheuser-Busch InBev Deutschland (mit Marken wie Beck’s, Franziskaner oder Hasseröder und einem Gesamtabsatz von fast neun Millionen Hektolitern Bier die Nummer 2 im deutschen Markt) gehört sie zum weltgrößten Braukonzern. (FHH)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.