Wirtschaft

Was 1964 mit gerade einmal 20 Mitarbeitern auf der Münchner Theresienwiese begann, ist heute ein erfolgreiches, global agierendes Messenetzwerk. (Fotos: Messe München International)

14.04.2014

Messe München GmbH feiert 50-jähriges Bestehen

Von der Theresienhöhe bis Shanghai - Online-Chronik zeigt fünf Jahrzehnte Messegeschichte

Am 1. April 1964 wurde die Messe München GmbH gegründet.
Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums visualisiert das Unternehmen
unter 50jahre.messe-muenchen.de seine Historie in einer Online-Chronik.
Die Microsite „50 Jahre Messe München“ fasst ausgewählte Ereignisse
der vergangenen fünf Jahrzehnte in Wort und Bild zusammen – eine
spannende Reise durch Münchens Messegeschichte.

Was 1964 mit gerade einmal 20 Mitarbeitern auf der Münchner Theresienwiese
begann, ist heute ein erfolgreiches, global agierendes Messenetzwerk. Klaus
Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH: „Die
Geschichte der Messe München ist beeindruckend. Nur fünf Jahrzehnte, vom
Aufbau des Münchner Messeportfolios in den Gründungsjahren über die
Internationalisierung des Konzerns hin zu einem der weltweit führenden
Messeveranstalter. Wir sind stolz auf diese Erfolgsgeschichte und werden sie
mit großer Leidenschaft in den kommenden Jahren fortführen.“

Die Online-Chronik der Messe München lebt vor allem vom umfangreichen
Bilderarchiv der Messegesellschaft. Es hält grundlegende sowie einprägsame
Momente aus der Geschichte der Messe München anschaulich fest: Von den
bescheidenen Anfängen auf der Theresienhöhe über das modernste
Messegelände der Welt am ehemaligen Flughafengelände in Riem bis hin zum
Shanghai New International Expo Center (SNIEC); von Münchens erster
Weltmesse (Internationale Verkehrsausstellung 1965) bis zur größten Messe
der Welt (bauma); von Olympia 1972 zu Papstbesuch und Medienzentrum der
FIFA-Fußball WM 2006.

Mit der Online-Chronik lädt die Messe München alle Interessierten zu einem
Streifzug durch 50 Jahre Wirtschaftsgeschichte ein. Am 24. Juni 2014 feiert das
Unternehmen das Jubiläum außerdem in einer Galaveranstaltung. (Julia Haigis)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.