Wirtschaft

Eine Stellungnahme verweigert Götzl derzeit. (Foto: dpa)

26.05.2015

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen GVB-Präsidenten

Stephan Götzl wird der Untreue verdächtigt

Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Präsidenten des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), Stephan Götzl, wegen des Verdachts der Untreue. Wie ein Sprecher der Behörde am Dienstag, 26. Mai, mitteilte, werde geprüft, ob Götzl "unberechtigt privat veranlasste Aufwendungen" beim Verband abgerechnet habe. Im Rahmen der Ermittlungen habe es auch Durchsuchungen gegeben. Die Ermittler bestätigten damit Berichte der Passauer Neuen Presse und der Bild. Der GVB hatte am Freitag bestätigt, dass es Ermittlungen gebe, aber nicht gegen wen. Die Staatsanwaltschaft wollte sich wegen des laufenden Verfahrens nicht zu Details äußern. Götzl und der GVB waren zunächst nicht für Stellungnahmen zu erreichen.
Der GVB vertritt die Interessen der genossenschaftlichen Unternehmen in Bayern, darunter auch die Volks- und Raiffeisenbanken, und gehört damit zu den größten Wirtschaftsverbänden im Freistaat. (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (1)

  1. Roland am 26.05.2015
    Und der Sumpf geht weiter im ö.D.!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.