Wirtschaft

Vor allem kräftig gestiegene Preise für Obst und Gemüse sorgten dafür, dass sich Nahrungsmittel im Vergleich zum September um 1,4 Prozent verteuerten. (Foto: dpa)

29.10.2015

Verbraucher müssen für Obst und Gemüse mehr bezahlen

Preise in Bayern ziehen leicht an

Gestiegene Lebensmittelpreise haben die Teuerung in Bayern im Oktober leicht anziehen lassen. Im Vergleich zum September stiegen die Verbraucherpreise um 0,2 Prozent, wie das Landesamt für Statistik heute in Fürth mitteilte. Auch die jährliche Teuerung legte zu - von null Prozent im Vormonat auf 0,5 Prozent. Ohne die niedrigen Energiekosten hätte die Inflationsrate allerdings bei 1,3 Prozent gelegen.  

Vor allem kräftig gestiegene Preise für Obst und Gemüse sorgten dafür, dass sich Nahrungsmittel im Vergleich zum September um 1,4 Prozent verteuerten und im Vergleich zum Vormonat sogar um 3,1 Prozent kletterten. Für Haushaltsenergie dagegen mussten die Verbraucher weniger zahlen. So lagen die Heizölpreise um fast 24 Prozent unter dem Vorjahresniveau und auch um 0,8 Prozent niedriger als im September. Benzin und Diesel an den Tankstellen verbilligte sich im Jahresvergleich um knapp 13 Prozent und um 1,3 Prozent im Vergleich zum September.
(dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.