Wirtschaft

Ilse Aigner und ihr neuer BMW i3. (Foto: BMW)

19.03.2014

Wirtschaftsministerin fährt elektrisch

Ilse Aigner nimmt einen BMW i3 in der BMW Welt entgegen

Das bayerische Wirtschaftsministerium setzt auf Elektromobilität: In einer offiziellen Fahrzeugübergabe in der BMW Welt in München hat Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) heute einen BMW i3 in Empfang genommen. Christoph von Tschirschnitz, Leiter Vertrieb an Direktabnehmer der BMW Group, überreichte der Ministerin den Schlüssel für das Elektrofahrzeug. Dieses wird künftig die Flotte des Wirtschaftsministeriums verstärken. Der BMW i3 ist ein weiteres Fahrzeug in den Fuhrparks der Bayerischen Regierung.

„Die Entscheidung des bayerischen Wirtschaftsministeriums, einen BMW i3 in die Flotte aufzunehmen, begrüße ich sehr. Das Elektrofahrzeug macht sich gut in Behördenflotten. So werden die Fahrten zu Terminen in der Stadt und näheren Umgebung absolut emissionsfrei. Damit setzt das Wirtschaftsministerium Bayern ein starkes Zeichen für nachhaltige Mobilität“, so von Tschirschnitz.

„Der BMW i3 überzeugt mich“, sagt Wirtschaftsministerin Aigner. „Die Kombination aus technischer Finesse und ökologischer Vernunft begeistert. Hier sitzt man in einer »Neuen Grünen Welt auf vier Rädern«. Und irgendwie ist das auch ein richtiges Frauenauto: schnell, wendig, intelligent“. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 8 (2018)

Umfrage Bild
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 23. Februar 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer

(JA)

Erwin Rüddel, Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Bundestag

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.