Bauen

Eine der zahlreichen idyllischen Brücken über die Pegnitz, die nun in Gefahr sind. (Foto: Bergmann)

02.08.2013

Gefahr für Frankens Canyon

Die Deutsche Bahn will die historischen Eisenbahnbrücken im Pegnitztal durch Neubauten ersetzen

Die technischen Bauten des 19. Jahrhunderts geben dem Pegnitztal seinen einzigartigen Charakter, weil die Ingenieure, der Italiener Carlo del Bondio aus der Provinz Como und der Unterfranke Georg Hennch, einer der großen Bahnbauingenieure Bayerns, es verstanden, die Kunstbauten über Formgebung und Materialwahl sensibel in die wildromantische Landschaft einzupassen. Der Faszination des Mit- und Nebeneinanders von Felsenschluchten, Fluss, Natur und Technik in dieser Ecke der Hersbrucker Schweiz kann man sich nicht entziehen und nicht nur Eisenbahnfreunde fühlen sich dabei an die kunstvollen Trassen in der Eidgenossenschaft erinnert.

In aller Stille lief ein Planfeststellungsverfahren

Doch nun machen sich die Planer der Deutschen Bahn über die denkmalgeschützten Fachwerkbrücken her. Dabei gehört es offenbar zum Geschäftsmodell der DB, Beteiligte und Betroffene grundsätzlich nicht einzubinden. In aller Stille lief ein erstes Planfeststellungsverfahren durch das Eisenbahnbundesamt (EBA) und die Regierung von Mittelfranken für die Erneuerung von zwei Brücken zwischen den Bahnhöfen Hohenstadt und Vorra. Trotzdem sickerte durch, dass die Bahn alle 23 Brücken abreißen und bis 2016 durch Neubauten ersetzen will ... (Rudolf Maria Bergmann)

(Lesen Sie den kompletten Artikel am kommenden Freitag, 9. August, in der gedruckten Ausgabe der Bayerischen Staatszeitung!)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 29 (2018)

Umfrage Bild
  • Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und die AGB's zur Kenntnis genommen.
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 
Unsere Umfragen sollen Trends aufzeigen und haben keinen repräsentativen Charakter. Eine unsachgemäße Beeinflussung bei Onlineumfragen ist nicht auszuschließen.

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Juli 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Daniel Föst,
Vorsitzender der Bayern-FDP und baupolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion

(JA)

Volkmar Halbleib, Parlamentarischer Geschäftsführer und wohnungsbaupolitischer Sprecher der Landtags-SPD

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.